Titel: Project zu einer festen Brücke zwischen England und Frankreich.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1862, Band 163/Miszelle 1 (S. 154)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj163/mi163mi02_1

Project zu einer festen Brücke zwischen England und Frankreich.

Nach Hagen's Mittheilung über das Project des Engländers Boyd zu einer festen Brücke zwischen England und Frankreich, sind die Endpunkte derselben zwischen den Höhen bei Dover und Cap Grinez (zwischen Calais und Boulogne) angenommen. Die Breite des Canals ist dort 18 engl. Meilen, die größte Wassertiefe 186 Fuß, Unterschied zwischen dem höchsten und niedrigsten Wasser 28 Fuß; 160 thurmartige Pfeiler stehen in lichten Entfernungen von 450 Fuß, das Fundament der Thürme besteht aus abgestumpften vierseitigen Pyramiden, deren untere Grundfläche 300 Fuß, die obere 150 Fuß Seite haben. Darauf erheben sich die runden Thürme von 100 Fuß Durchmesser und 500 Fuß Höhe. 300 Fuß über niedrig Wasser liegt die Ueberbrückung von der Construction wie die Britannia-Brücke. Der Querschnitt derselben ist ein Rechteck von 50 Fuß Höhe und 30 Fuß Breite. In der Nacht werden, um den Schiffen sichtbar zu seyn, die Thürme mit Gas beleuchtet. Bei Nebel setzt ein elektrischer Apparat Allarmglocken auf denselben in Bewegung; in der Höhe des Wasserspiegels sollen die Thürme Buffer, um das Anprallen der Schiffe ungefährlich zu machen, erhalten. Boyd berechnet die Gesammtkosten auf 30 Millionen Pfd. St., die Zeit zur Ausführung auf drei Jahre. (Berliner Bauzeitung, Jahrgang IX. 1859.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: