Titel: Ueber Bezeichnung der Straßen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1862, Band 163/Miszelle 3 (S. 155)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj163/mi163mi02_3

Ueber Bezeichnung der Straßen.

In der Nummerirung und Bezeichnung der Straßen in den größeren Provinzialstädten herrscht, wie die Zeitschrift „Nouvelles Annales de la Construction“ zunächst für Frankreich, aber auch wohl für Deutschland richtig, hervorhebt, eine Verschiedenheit und theilweise eine Willkürlichkeit, die den Fremden sehr zum Bedruck gereichen kann. Die Nummern steigen oft an der einen Seite der Straße aufwärts und fallen an der anderen Seite, oft springen sie von einer Seite auf die andere über, oft folgen sie nicht einmal auf einander; bei parallelen Straßen steigen sie in der einen oft in der Richtung, in welcher sie für die andere Straße fallen etc. etc., genug, ein einheitliches System, mit dessen Kenntniß der Reisende sich jederzeit ohne Zeitverlust zu orientiren vermöchte, fehlt durchaus, und in langem Suchen und mühsamem Hin- und Herlaufen muß jeder Einzelne Ersatz leisten, wenn ihn nicht der Zufall zurechtführt.

Zur Abhülfe dieses Mißstandes schlägt die angeführte Zeitschrift vor, in allen größeren Städten das bei Nummerirung und Bezeichnung der Straßen in Paris durchgeführte System zu Grunde zu legen; dasselbe ist rationeller Art, und besteht in Folgendem:

1) In jeder Straße befinden sich die geraden Zahlen der Hausnummern auf der einen Seite, die ungeraden auf der anderen.

2) In jeder Straße parallel zum Hauptstraßenlauf (in Paris die Seine) steigen die Hausnummern in der Richtung flußaufwärts.

3) In allen Querstraßen fallen die Hausnummern in der Richtung nach den Vorstädten hin.

4) Die Hausnummern werden übereinstimmend hergestellt und angebracht; Porzellanplatten mit weißen Ziffern auf blauem Grunde. Die Platten müssen 0,18 Met. hoch und für eine Ziffer 0,19 Met., für zwei Ziffern 0,25 Met., für drei Ziffern 0,27 Met. breit seyn. Die Ziffern sollen eine Höhe von 0,12 Met. haben. Die Platten sind an der Straßenseite des Hauses, so nah wie möglich dem Haupteingange in der Höhe von 3,3 bis 4 Met. über dem Trottoir anzubringen. Jede Platte kostet 2 Fr. 80 Cent.

5) An jeder Ecke einer Straße wird der Name der Straße 0,10 Met. über dem Rohre der Gaslaterne (dieses circa 4 Met. über dem Trottoir) angebracht. Die Namen stehen auf Emailplatten oder auf lackirtem Blech; weiße Buchstaben auf blauem Grunde. Die Buchstaben 0,06 Met. hoch, Höhe der Tafel 0,35 Met. bei verschiedener Breite. Kosten à Tafel 13 Fr. (A. a. O.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: