Titel: Steinkohlentheer als Mittel gegen Ungeziefer.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1862, Band 163/Miszelle 13 (S. 320)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj163/mi163mi04_13

Steinkohlentheer als Mittel gegen Ungeziefer.

Die Brauchbarkeit des Steinkohlentheers zu diesem Zweck ist zwar nichts Neues, doch ist die nachstehende Anwendungsweise vielleicht von Interesse. Es mischte Jemand gepulverte Gartenerde in dem Maaße mit dem Theer, daß der letztere etwa 4 Procent betrug. Das Gemisch wurde an einer Anzahl junger Pflanzen – zweierlei Salat, Georginen und chinesischen Astern – so angewendet, daß um jede Pflanze eine Schicht von 2 Centimeter Dicke und 25 Centimeter Ausdehnung gelegt wurde. Andere Pflanzen derselben Art wurden der Vergleichung halber ohne dieses Schutzmittel gelassen. Der Erfolg war, daß keine einzige der beschützten Pflanzen von den Schnecken angefressen wurde, während an die unbeschützten die Schnecken und Insecten in großer Anzahl gegangen sind. Ein großer Ameisenhaufen – von der schwarzen Art – wurde, nachdem er mit der getheerten Erde belegt worden, von seinen Bewohnern in einer Nacht total verlassen, nachdem früher mehrere andere Mittel zu seiner Zerstörung nichts gefruchtet hatten. (Landw. Centralbl.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: