Titel: Englische Lohnsätze.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1862, Band 164/Miszelle 13 (S. 240)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj164/mi164mi03_13

Englische Lohnsätze.

Der Trierer Anzeiger gibt sehr interessante Daten über die Höhe der englischen Arbeitslöhne. In der Grafschaft Lancaster sind nicht weniger als 400,000 Personen direct mit der Baumwollen-Industrie beschäftigt. Seit der Aufhebung der Kornzölle durch Peel vor circa 20 Jahren ist der Arbeitslohn um 12–28 Proc. gestiegen, die Arbeitszeit um 9 Stunden pro Woche beschränkt worden und die Preise der Lebensmittel um 30 Proc. gefallen. Die Zahl der Arbeiter ist um 21 Proc. gestiegen. Der durchschnittliche Lohnsatz beträgt wöchentlich 4 1/3 Thlr. Die Kinder erhalten 3 Thlr., die besten Arbeiter bis zu 11 Thlr. In Leeds, dem Sitze der Wollen-Industrie, steigen die Wochenlöhne von 4 1/6–13 1/3 Thlr. Bei den Baugewerken ist der Wochenlohn in den letzten 30 Jahren von 9–9 1/3 auf 10 2/3–11 Thlr. gestiegen, und trotzdem wollen die Arbeiter in der letzteren Zeit wieder eine Erhöhung des Lohnes oder eine Herabsetzung der Arbeitszeit durchsetzen.

In den großen Eisenwerken Nordenglands erhält der gewöhnliche Arbeiter 10 bis 11 2/3 Thlr., Schmiedegesellen 14 Thlr., die Walzer und Zänger, die die schwerste Arbeit haben, 36–42 Thlr., ja selbst noch mehr. Freilich entspricht auch die Arbeitsleistung dem bedeutenden Lohne und der dadurch ermöglichten ausgezeichneten Ernährung.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: