Titel: Ueber Erkennung einer Verfälschung der Leinkuchen mit Rapskuchen; von Dr. Julius Lehmann.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1862, Band 164/Miszelle 8 (S. 238–239)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj164/mi164mi03_8

Ueber Erkennung einer Verfälschung der Leinkuchen mit Rapskuchen; von Dr. Julius Lehmann.

Wegen der bedeutend höheren Preise der Leinkuchen im Verhältniß zu dem der Rapskuchen hört man häufig in der Praxis die Befürchtung aussprechen, daß eine Verfälschung jener mit diesen wohl vorkommen dürfte. Der oben Genannte, welchem solche Kuchen zur Untersuchung übergeben wurden, theilt in den landwirthschaftlichen Versuchsstationen, Heft 8, eine Methode mit, nach welcher man solche Verfälschungen leicht erkennen kann. Die fraglichen Leinkuchen müssen zuvörderst in gröbliches Pulver verwandelt seyn und werden nachher, am besten in einem hohen und glatten Bierglase, mit warmem Wasser nach und nach zu einer gleichmäßig dünnen Flüssigkeit angerührt, und dieselbe dann so lange der Ruhe überlassen, bis die darüberstehende Flüssigkeit keine Schalentheile mehr enthält. Man beobachtet nun zuvörderst, ob sich in der unter der Flüssigkeit befindlichen Masse schwarzbraune oder dunkelbraunrothe Schalentheile befinden; können |239| solche in einiger Menge wahrgenommen werden, so ist dieß ein Zeichen, welches auf Verfälschung des Leinkuchenmehls mit Rapskuchen hindeutet; selbst bei einem Gehalt von 2 Procent der letzteren sind die Rapskörnerschalen noch deutlich wahrzunehmen.

Um einen weiteren Anhaltspunkt für die Verfälschung zu haben, gießt man einen Theil der darüber stehenden schalenfreien Flüssigkeit in ein Glas, und bringt einige Tropfen einer Lösung von Aetznatron, und in Ermangelung derselben von einer concentrirten Sodalösung oder Potaschelösung hinzu; wird die Flüssigkeit dadurch citronen- bis curcumagelb gefärbt, so ist hierdurch die Verfälschung weiter bestätigt. Bei 8 Proc. Rapskuchenmehl gibt auch der demselben eigenthümliche, in Berührung mit Wasser dem Senföl ähnliche Geruch deren Gegenwart in dem Leinkuchen zu erkennen.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: