Titel: Englische Schrauben-Schneidkluppe.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1863, Band 169, Nr. CVI. (S. 404)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj169/ar169106

CVI. Englische Schrauben-Schneidkluppe.

Mit einer Abbildung auf Tab. VI.

Diese in Fig. 15 abgebildete einfache und wirksame Schrauben-Schneidkluppe haben die Werkzeugfabrikanten W. Eades und Comp. zu Birmingham ausgeführt. A ist der mit zwei Hebelarmen versehene Kluppenkörper, in welchen die Schneidwerkzeuge eingesetzt werden. Mit demselben ist eine Schraube fest verbunden, über die sich eine Mutter C hinwegschraubt; unter dieser Mutter liegt eine Frictionsscheibe D; dieselbe legt sich an die oberen Enden zweier beweglichen Schneidzähne an, die sich in dem Kluppenkörper, gegen einander divergirend, verschieben lassen. Außerdem liegt noch ein fester, breiterer Schneidbacken den vorerwähnten beweglichen Schneidzähnen gegenüber. Damit man eine Sorte Schrauben genau von gleicher Dicke schneiden kann, ist oberhalb in die Mutter C eine kurze Kopfschraube B eingeschraubt, welche, indem sie gegen die mit der Kluppe fest verbundene Schraube stößt, ein weiteres Herabschrauben der Mutter C und demnach auch eine weitere Verschiebung der Schneidzähne verhindert, so daß man, wenn die Kluppe einmal eingestellt ist, mit voller Sicherheit eine beliebte Schraubenstärke schneiden kann. (Deutsche Industriezeitung, 1863, Nr. 29.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: