Titel: Chinesische Baumwolle.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1863, Band 169/Miszelle 20 (S. 240)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj169/mi169mi03_20

Chinesische Baumwolle.

Noch vor kurzer Zeit führte China für seine Südprovinzen Baumwolle aus der Gangeshalbinsel ein. Jetzt werden beträchtliche Mengen chinesischer Baumwolle ausgeführt. Im Jahre 1862 betrug die Ausfuhr nicht weniger als 130,000 Ballen oder 7,800,000 Kil., und zwar nur für das erste Halbjahr; fast die ganze Menge gieng nach England. Diese Baumwolle kommt aus dem Norden und trägt zweierlei Namen je nach den Häfen Schang-hai und Ningpo. (Armengaud's Génie industriel, Mai 1863, S. 277.)

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: