Titel: Fällung von Kupfer und Silber aus Lösungen durch Eisenschwamm.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1863, Band 169/Miszelle 8 (S. 474)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj169/mi169mi06_8

Fällung von Kupfer und Silber aus Lösungen durch Eisenschwamm.

G. Bischof in Swansea hat auf ein neues Fällungsverfahren von Kupfer und Silber ein Patent genommen. Es besteht darin, die genannten Metalle aus ihren durch die bekannten Processe erhaltenen Lösungen durch fein zertheiltes Eisen zu fällen; dieses letztere stellt er sich dadurch dar, daß er die gerösteten Schwefelkiese von der Schwefelsäurefabrication fein mahlt, mit 23 Proc. Kohle gemengt in Retorten 8 bis 12 Stunden lang bei starker Rothgluth erhitzt und beim Erkalten sorgfältig vor dem Zutreten der Luft schützt. Durch dieß fein zertheilte Eisen wird eine sehr rasche und reine Fällung bewirkt. (Aus dem Mining Journal Nr 1424, durch berg- und hüttenmännische Zeitung.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: