Titel: Root's neue Dampfmaschine.
Autor: Scheller, A.
Fundstelle: 1864, Band 171, Nr. XXXIX. (S. 173–174)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj171/ar171039

XXXIX. Root's neue Dampfmaschine.

Mittheilung von A. Scheller und Comp. in New-York.

Mit einer Abbildung auf Tab. III.

Diese Maschine ist mit zwei Dampfcylindern versehen, welche jedoch nicht rund wie in gewöhnlichen Dampfmaschinen, sondern viereckig sind. Der eine Cylinder ist unbeweglich und der andere nimmt die Stelle des Kolbens in jenem ein und bewegt sich in demselben von einem Ende zum anderen in horizontaler Richtung. Der innere Cylinder ist mit einem Kolben versehen, welcher sich in demselben in verticaler Richtung bewegt und somit eine doppelte Bewegung hat, nämlich erstens eine Bewegung in horizontaler Richtung mit dem inneren Cylinder, und dann eine Bewegung in verticaler Richtung in diesem Cylinder. Wenn diese beiden Bewegungen gleich groß und gleich geschwind sind, so beschreibt irgend ein Punkt des inneren Kolbens einen Kreis.

Von diesem Kolben erstreckt sich ein Zapfen durch die Wandungen beider Cylinder in ein Loch am Ende einer Kurbel, welche fest auf einer Achse angebracht ist. Wenn die Maschine in Bewegung ist, so beschreibt dieser Zapfen einen Kreis, und wenn die Länge der Kurbel dem Halbmesser dieses Kreises gleich gemacht wird, so wird die kreisförmige Bewegung des Zapfens in eine drehende Bewegung der Achse verwandelt.

Die Art, wie die Dichtungen hergestellt sind, läßt sich ohne ausführliche Zeichnungen nicht deutlich machen; Fig. 12 gibt aber eine perspectivische Ansicht der Maschine, wenn dieselbe aufgestellt ist.

Das Gewicht der Maschine beträgt circa 300 Pfd., und dieselbe erfordert keinen größeren Verbrauch von Dampf als die gewöhnlichen Maschinen.

A, Fig. 12, ist der äußere feste Cylinder; B ist das Gestell oder die Bodenplatte; C ist die Achse, welche durch die Wirkung der Maschine eine drehende Bewegung erhalten soll; D ist der Regulator. Die übrigen Theile der Maschine sind von der gewöhnlichen Construction.

Der Scientific American spricht sich über diese Maschine folgendermaßen aus: „Am 17. September v. J. haben wir eine ganz neue und äußerst nützliche Dampfmaschine untersucht, welche kürzlich von Hrn. Root erfunden wurde. – In dem kleinen Raum von 18 Zoll Länge, 10 Zoll Breite und 12 Zoll Höhe ist eine Maschine enthalten, welche |174| eine Kolbenfläche hat gleich der Kolbenfläche einer gewöhnlichen Dampfmaschine von 22 9/10 Pferdekräften. Die Maschine gehört nicht zu der Classe der rotirenden, obwohl dieselbe ebenso compact und viel einfacher als jene ist. Der Raum ist nicht absichtlich verkleinert, die Dampfcanäle sind nicht eng und gekrümmt, und die Bewegungen der Maschine sind keineswegs eingeschränkt um Raum zu gewinnen, sondern dieselbe hat vollkommen Raum zu allen nöthigen Bewegungen. – Der Hub der Kolben ist sehr klein, nur 2 1/2 Zoll, aber trotz dieses anscheinend nachtheiligen Umstandes ist die Bewegung der Hauptachse frei und ungehindert. Die Einfachheit der Construction dieser neuen Maschine ist für den Kenner bewundernswerth. Die Maschine kann nach beiden Seiten arbeiten und die Richtung der Bewegung jeden Augenblick geändert werden. Ein starker Mann vermag eine Maschine von 10 Pferdekräften unter dem Arme zu tragen.

Eine solche Maschine von den oben angegebenen Dimensionen treibt eine große Maschinenbau-Anstalt in hiesiger Stadt. Eine andere kleinere dient in einer anderen Werkstätte zum Bohren der Eisenplatten für die Bekleidung des neuen Kriegsschiffes „Dunderberg“; die Dampfmaschine und Bohrmaschine können leicht von einem Manne und Jungen hin und her getragen werden.“

Neuerlich hat diese Maschine noch zu vielen anderen Zwecken vortheilhafte Anwendung gefunden.

Der Fabrikpreis einer Maschine von 5 Pferdekräften, einschließlich Lagerplatte, Regulator, Triebwelle und Triebscheibe, beträgt 200 Dollars Gold oder dessen Aequivalent, und wird dieselbe geliefert, sowie weitere Auskunft auf frankirte Anfragen gegeben von A. Scheller and Comp., 370 Bowery, New-York.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: