Titel: Schultz's Hand-Feuerspritze.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1864, Band 171, Nr. LXIII. (S. 264)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj171/ar171063

LXIII. Hand-Feuerspritze mit einem Ventilkasten, der vollständig herausgenommen werden kann; von Gebrüder Schultz, Maschinenfabrikanten in Mainz.

Mit Abbildungen auf Tab. IV.

Die Figuren 1517 erläutern diese Hand-Feuerspritze.

A, A Pumpenkörper; E beweglicher geliederter Kolben; B, B Basis des Pumpenkörpers, innen cylindrisch und sauber ausgebohrt.

C hohles Ventilgehäuse, mit zwei Ventilen, welches durch den Bügel a und die Schraube b fest eingedrückt wird; d, d und d', d' sind elastische Verdichtungsringe.

D ist der Windkasten.

Die Wirkung der Pumpe bei Bewegung des Kolbens ist wie gewöhnlich.

Fig. 16 Längenschnitt, Fig. 15 Querschnitt durch einen Ventilsitz, Fig. 17 Grundriß in kleinerem Maaßstabe mit dem ovalen Wassertroge.

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: