Titel: Sedgebeer's eiserne Mahlmühle.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1864, Band 173, Nr. XLIV. (S. 189)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj173/ar173044

XLIV. Sedgebeer's eiserne Mahlmühle.

Mit Abbildungen auf Tab. III.

Fig. 13 und 14 zeigen eine besonders durch die originelle Art des Hiebes bemerkenswerthe Mahlmühle amerikanischen Ursprungs. G, G ist ein Bockgestell, welches die bei F verstellbare horizontale Mühlwelle F, H trägt, die durch die Riemscheibe D ihre Bewegung empfängt.

Die Mahlscheiben C' sind in dem Gehäuse C eingeschlossen; das Mahlgut gelangt aus dem Trichter A ohne weitere Schüttelvorrichtung durch den Canal B zwischen die Scheiben; das Mehl verläßt den Apparat bei E.

Der Hieb der letzteren ist interessant und jedenfalls neu; ob er sich praktisch bewährt, ist eine zweite Frage. Die doppelten Schärfen nach beiden Seiten hin können nur dann von Nutzen seyn, wenn die Mühle abwechselnd von rechts nach links und von links nach rechts mahlt.

Der Erfinder ist J. Sedgebeer in Painesville, Ohio, Amerika. Pintus. (Wochenblatt zu den preußischen Annalen der Landwirthschaft, 1864, Nr. 23.)

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: