Titel: Normandy's und Marini's Universal-Röhrenverbindung.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1864, Band 174, Nr. LXXXIII. (S. 345)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj174/ar174083

LXXXIII. Universal-Röhrenverbindung von Normandy und Marini.

Aus dem Journal d'agriculture pratique, September 1864, S. 258.

Mit Abbildungen auf Tab. VI.

Diese Verbindung eignet sich namentlich für landwirthschaftliche Röhrenleitungen, bei welchen vorkommende Undichtheiten nach der gewöhnlichen Weise nicht ohne nachtheiligen Aufenthalt zu repariren sind. Sie ist auf alle Arten Röhren anwendbar und setzt keine besondere Form der Röhrenenden voraus; es lassen sich daher auf diese Weise Röhrenleitungen schnell und wohlfeil herstellen.

Der Apparat, Fig. 1214, besteht aus einem kleinen Gußeisencylinder oder Muff, in welchen die zu verbindenden Röhrenenden eingesteckt werden, aus zwei diese Enden umfassenden Gummiringen und zwei eisernen, durch Bolzen und Schrauben zu verbindenden Ringen, welche die Dichtung der Gummiringe bewirken.

Man steckt zunächst über jedes Röhrenende einen Ring, und zwar mit der Vertiefung nach dem Ende zu, legt dann einen Gummiring an und zieht denselben nach dem Ringe hin und in die Vertiefung desselben. Hierauf schiebt man beide Röhren gleichmäßig in die Muffe, so daß 5 Millimet. Zwischenraum (für die Ausdehnung) zwischen den Enden bleibt und zieht nun allmählich und gleichmäßig die Schrauben an. Man verbindet so das Ganze in solider und dichter Weise.

Diese Röhrenverbindung ist auf der Ausstellung in Roannes mit der silbernen Medaille ausgezeichnet worden; sie wird in Weiten von 20 bis 125 Millimetern (von Millimeter zu Millimeter aufsteigend) angefertigt und von Lardit in Paris (rue Rivoli) und anderen Eisenhandlungen in Frankreich verkauft. Es wird dadurch gegen andere Verbindungen eine Ersparniß von 50 Proc., und zwar mit der Röhrenweite steigend, erzielt. Nach den angestellten Versuchen geschieht die Verbindung aller Arten Röhren durch diesen Apparat schnell, wohlfeil, dauerhaft und zuverlässig; er ist in einer sehr großen Anzahl von Fällen anwendbar, wo man mit jeder anderen Methode nur mit vermehrtem Aufwand an Zeit, Geld und Arbeit zum Ziele kommen würde.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: