Titel: Eindringungstiefe von Büchsenkugeln in kurzen Entfernungen von der Mündung.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1864, Band 174/Miszelle 4 (S. 162)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj174/mi174mi02_4

Eindringungstiefe von Büchsenkugeln in kurzen Entfernungen von der Mündung.

Im Scientific American vom 1. August 1863 theilt G. Buchanan auf eine dahin gerichtete Frage mit, es sey von ihm durch Versuche festgestellt worden, daß, wenn eine abgeschossene Büchsenkugel in der Entfernung von einem Fuß von der Mündung des Rohres einen Zoll tief in ein gleichförmig widerstehendes Mittel eindringe, diese Eindringungstiefe dann einen Zoll von der Rohrmündung nur 0,97916 Zoll, fünf Fuß von der Mündung aber 1,015625 Zoll, zehn Fuß von derselben 1,0415 Zoll und endlich zwanzig Fuß von der Mündung 1,0865 Zoll betrage. Als Erklärung dieser Erscheinung wird dann noch hinzugefügt, daß die Pulverkraft auf den Gang der Kugel, auch nachdem dieselbe das Rohr bereits verlassen habe, noch so lange beschleunigend einwirken müsse, bis sie durch den Luftwiderstand vollkommen aufgehoben werde, was etwa zwanzig Fuß vor der Mündung der Fall sey, und von da an trete dann auch erst die verzögerte Geschoßbewegung ein.

Dy.,
Artillerie-Hauptmann.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: