Titel: Verfahren zur Extraction des Oeles aus Pflanzen- und Thierstoffen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1864, Band 174/Miszelle 8 (S. 165)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj174/mi174mi02_8

Verfahren zur Extraction des Oeles aus Pflanzen- und Thierstoffen.

Dieses Verfahren, in Frankreich für die Engländer Richardson, Irvine und Lundy patentirt und auf die Gewinnung des Oeles aus Baumwoll-, Lein-, Rüb-, Reps-Samen u.s.w., sowie aus Fischen und thierischen Abfällen anwendbar, besteht im Wesentlichen in der Benützung von solchen Kohlenwasserstoffen, welche bei 100° C. verdampfbar sind, wie z.B. derjenigen, welche vom Petroleum und anderen natürlichen Oelen, von der Destillation der Steinkohlen, Kohlenschiefer u. dgl. stammen.

Die zu extrahirenden zerkleinerten Substanzen werden in geschlossenen Behältern mit dem kalt oder warm angewandten Lösungsmittel behandelt, und dieses Verfahren wird zweimal, nöthigenfalls dreimal wiederholt. Die Rückstände werden durch Dampf von dem darin verbleibenden Lösungsmittel befreit und der so erhaltene Dampf wird condensirt, um letzteres wieder zu gewinnen.

Die ölhaltige Lösung wird mittelst in Schlangen circulirenden Dampfes destillirt und die Kohlenwasserstoffe werden zum Wiedergebrauch condensirt, so daß man stets dieselbe Menge wieder anwenden kann. (Armengaud's Génie industriell August 1864, S. 109.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: