Titel: Schwarzfärbung aus Zink gegossener Kunstarbeiten; von Dr. Dullo.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1865, Band 175/Miszelle 7 (S. 85)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj175/mi175mi01_7

Schwarzfärbung aus Zink gegossener Kunstarbeiten; von Dr. Dullo.

Um aus Zink gegossene Kunstarbeiten schwarz zu färben, empfiehlt der Genannte 6 Loth Antimonchlorür in 1 Quart Alkohol zu lösen, 4 Loth Salzsäure zuzusetzen und mit dieser Lösung die Statue oder dergl. mittelst eines Pinsels oder einer Bürste schnell zu benetzen, worauf das Zink sofort schwarz wird. Die erste aufgetragene Lösung wird sofort mit Lappen abgewischt, weil sie eine noch nicht gleichmäßige Färbung bewirkt hat, und die Lösung noch einmal aufgetragen. Diese läßt man so schnell wie möglich an einem warmen Orte trocknen. Ist der Gegenstand trocken, so färbt der Anstrich nicht mehr ab und man reibt ihn nun 2 bis 3 Mal mit trocknendem Oel ab, wodurch er eine sehr intensiv schwarze Farbe und schönen Glanz annimmt. Der Ueberzug von Antimon darf unter allen Umständen nur sehr dünn seyn, denn nur dann haftet er fest und sieht schön aus. (Illustrirte deutsche Gewerbezeitung, 1864 S. 478.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: