Titel: Ueber die Reinigung von Rohparaffin.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1865, Band 176/Miszelle 8 (S. 244)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj176/mi176mi03_8

Ueber die Reinigung von Rohparaffin.

Die von Kletzinsky (polytechn. Journal Bd. CLXXIII S. 473) empfohlene Reinigung des rohen Paraffins von den anhängenden Theerölen vermittelst Chlorkalk und Salzsäure, indem man das rohe Product mit 10 Procent Chlorkalk zusammen schmilzt und dann mit Salzsäure zersetzt, ist nach Versuchen von Dr. Dullo zu verwerfen, denn wenn auch dadurch eine augenblickliche Bleichung des Paraffins bewirkt wird, so tritt bald darauf wieder die gelbe Farbe auf, und es zeigt sich auch, daß das Chlor oder die unterchlorige Säure auf das Paraffin so zersetzend einwirkt, daß gechlorte Kohlenwasserstoffe entstehen, die dem Paraffin in der Anwendung ebenso schädlich sind, wie dem Photogen, das ebenfalls niemals mit Chlor gebleicht wird. (Deutsche illustrirte Gewerbezeitung, 1865, Nr. 7.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: