Titel: Anwendung von Bessemer-Stahl für Wirthschafts- und Küchengeschirre.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1866, Band 182/Miszelle 7 (S. 74)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj182/mi182mi01_6

Anwendung von Bessemer-Stahl für Wirthschafts- und Küchengeschirre.

Die Anwendung des Bessemer-Stahls für den Haushalt veranschaulichte die letzte Wiener landwirthschaftliche Ausstellung. Einen praktischen und sehr gelungenen Versuch mit der Anwendung von Bessemer-Stahl hat die Metallwaarenfabrik von F. W. Haardt geliefert, welche ganze Serien von Wirthschafts- und Küchengeschirren aus diesem Materiale zur Ausstellung brachte. Diese Geschirre zeichnen sich durch große Leichtigkeit und Dauerhaftigkeit, sowie durch ihre handbaren Formen vortheilhaft aus. Die große Ausdehnung, welche diese Fabrik in der letzten Zeit erlangt hat, spricht am besten für das günstige Urtheil des Publicums und möchte vorzugsweise der Anwendung des Bessemer-Stahles zuzuschreiben seyn, da die gleiche Fabrication hier auch schon in früheren Jahren von anderen tüchtigen Geschäftsmännern versucht wurde, aber wegen zu großer Schwierigkeiten in der Herbeischaffung eines geeigneten Materials aufgegeben werden mußte. Die Geschirre aus Bessemer-Stahl zeichnen sich ferner durch eine glatte, reine Oberfläche aus und sind frei von Rissen, Abschürfungen und Blasen, welche an verzinnten Geschirren aus Eisenblech so vielfach bemerkt werden. Auch soll sich in der Fabrication fast gar kein Ausschuß ergeben. Diese verschiedenen empfehlenswerthen Eigenschaften sind bekanntlich dem Bessemer-Stahle eigen, der eine große Reinheit mit seltener Zähigkeit verbindet und daher zu allen Gegenständen ganz besonders verwendbar erscheint, wo es auf diese Eigenschaften vorzugsweise ankommt. In neuester Zeit sollen auch unsere Weißblechfabriken die Erzeugung von Weißblech aus Bessemer-Stahl in hohem Grade ausgedehnt haben, da die Nachfrage nach solchem in beständigem Zunehmen ist. Die Adolphshütte in Judenburg, eine mit den neuesten Einrichtungen ausgestattete Blechfabrik, hat in dem fürstlich Schwarzenberg'schen Ausstellungscomplex Weißblechtafeln aus Bessemer-Stahl zur Ansicht gebracht, die den obigen Ausspruch über die Reinheit des Materials vollkommen bestätigen, und die gleichzeitig ausgestellten Arbeiten aus Bessemer-Blech, als: Tassen, Becher, Teller etc. beweisen, daß sich dieses Blech auch für Metalldruckarbeiten ausgezeichnet eignet. (Berggeist.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: