Titel: Das englische Gesetz zur Verminderung der Uebelstände, welche die bei der Sodafabrication entweichende Salzsäure in den Umgebungen verursacht.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1866, Band 182/Miszelle 9 (S. 172–173)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj182/mi182mi02_9

Das englische Gesetz zur Verminderung der Uebelstände, welche die bei der Sodafabrication entweichende Salzsäure in den Umgebungen verursacht.

In der Juni-Versammlung l. Is. des Vereins für Gewerbfleiß in Preußen hielt Hr. Dr. Weber einen Vortrag über das in England zu dem angegebenen Zwecke am 1. Januar 1864 auf fünf Jahre in Kraft getretene Gesetz, die Alkali acte. Es bestehen |173| in England 89 Sodafabriken, in welchen wöchentlich circa 6000 Tonnen Kochsalz zersetzt werden, die vor Erlaß des Gesetzes 4000 Tonnen Salzsäure zum großen Nachtheil der Umgebungen der Luft mittheilten. Das auf Grund von Ermittelungen der Regierungs-Commissarien erlassene Gesetz bestimmt, daß nicht mehr als 5 Procent entwickelte Salzsäure in die Luft entweichen darf. Aus dem Berichte des eingesetzten Inspectors über die Resultate des Gesetzes pro 1864 ergibt sich, daß in Folge der jetzt verbesserten Einrichtung der Condensatoren durchschnittlich 98,7 Proc. Salzsäure condensirt werden. Einzelne Fabrikanten haben durch Verbesserung der Apparate das Resultat erzielt, daß die Gase selbst durch Silberlösung gehen, ohne zu reagiren, was um so mehr anzuerkennen ist, als Smith nachgewiesen hat, daß eine 0,0027 Proc. Salzsäure enthaltende Luft noch auf Silberlösung reagirt. Das erlassene Gesetz hat daher den Erwartungen vollständig entsprochen. (Verhandlungen des Vereins zur Beförderung des Gewerbfleißes in Preußen, 1866 S. 72.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: