Titel: Das Schieß- und Sprengpulver von G. A. Neumeyer in Taucha bei Leipzig.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1866, Band 182/Miszelle 3 (S. 345)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj182/mi182mi04_3

Das Schieß- und Sprengpulver von G. A. Neumeyer in Taucha bei Leipzig.

Hinsichtlich des Artikels über das Neumeyer'sche Pulver im vorhergehenden Heft S. 248 erhalten wir von Hrn. Berginspector Wohlfarth in Altenburg die berichtigende Mittheilung, daß die dort beigefügte Benennung „Haloxylin“ demselben nicht zukommt.

Das Haloxylin genannte Sprengpulver (auf welches sich unsere dortige Nachschrift bezieht und welches von den Gebrüdern Fehleisen zu Graz erfunden wurde) ist in seiner Zusammensetzung von dem Neumeyer'schen Pulver wesentlich verschieden; letzteres besteht aus Salpeter, Schwefel und Kohle, während dem Haloxylin der Schwefel fehlt.

Die Redaction d. p. J.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: