Titel: Thomson's Pumpenventile.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1867, Band 184, Nr. CI. (S. 474–475)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj184/ar184101

CI. Thomson's Pumpenventile.

Aus dem Engineering, Februar 1867, S. 127.

Mit einer Abbildung auf Tab. VIII.

Die Kautschukventile eignen sich bekanntlich besonders für Pumpen, welche für Abzüchte und überhaupt sehr verunreinigtes Wasser verwendet werden. Wie diese Ventile bisher fast allgemein mit einem unter ihnen angebrachten Traggitter hergestellt wurden, sind sie aber zu dem erwähnten Zwecke ungenügend, indem sich das Gitter bald verstopft, wornach die mit einer solchen Vorrichtung versehene Pumpe den Dienst versagt.

Um diesem Uebelstande abzuhelfen, hat David Thomson, der frühere Verwalter der Simpson'schen Werke in Pimlico, eine Anordnung ringförmiger Kautschukventile angegeben, welche in Fig. 13 und 14 dargestellt ist.

A ist ein gußeiserner Pumpenkolben, an welchem W den äußeren und X den inneren Ventilsitz bildet.

Der metallene Ventilkörper B ist mit Ansätzen J' versehen, welche durchbohrt zur Aufnahme der am Kolben festsitzenden Führungsstangen z dienen. Auf der Unterseite des Ventilkörpers B ist durch den gußeisernen Ring J² und einige Schraubenbolzen v, der Kautschukring u befestigt, welcher auf den Sitzen W und X aufliegt, wenn das Ventil geschlossen ist. In dieser Lage wird der Gußring B des Ventiles durch |475| die an demselben angegossenen Ohren (Ansätze) J' so gehalten, daß er nicht auf dem Gummiringe u aufliegt. Wenn nun von der Unterseite des Ventiles ein Druck zu wirken anfängt, so wird zuerst der Gummiring an seinen Kanten in die Höhe gebogen (Fig. 15), wodurch eine kleine Durchlaßöffnung entsteht, welche sich erst dann vergrößert, wenn der Zufluß der Flüssigkeit durch das Ventil zunimmt, wodurch der Ventilkörper in die Höhe gehoben wird. Gegen das Ende des Hubes senkt sich das Ventil J wieder, der Ventilkörper B setzt sich alsdann wieder auf die Ansätze J' auf und der Gummiring schließt sich endlich, nachdem der Hub vollendet ist, dem Sitze W und X fest an.

Eine Pumpe auf den ausgedehnten Werken der Essex Reclamation Company zu Barking Creek, an welcher ein solches Ventil angebracht ist, hat einen Cylinder von 28 Zoll Durchmesser und hebt den flüssigen Inhalt einer Cloake auf 50–60 Fuß Höhe. Dieselbe arbeitet vollkommen ruhig und ohne Erschütterungen. Diese Pumpe ist nun 7–8 Monate in Betrieb und eine kürzlich vorgenommene Untersuchung ergab, daß das Ventil sich noch in vollkommenem Zustande befand.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: