Titel: Das schlesische Mineralien-Comptoir von E. Leisner zu Waldenburg in Schlesien.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1867, Band 184/Miszelle 10 (S. 282)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj184/mi184mi03_10

Das schlesische Mineralien-Comptoir von E. Leisner zu Waldenburg in Schlesien.

Lehrer Leisner zu Waldenburg in preuß. Schlesien, der sich seit vielen Jahren mit dem Studium der Mineralogie beschäftigt, hat es unternommen, sowohl für den Privatgebrauch als auch für die verschiedensten Schulen instructive Sammlungen von Mineralien, Felsarten und Versteinerungen zusammenzustellen. Außer mehr denn 4000 Species einzeln abzulassender Mineralien, Felsarten und Versteinerungen werden folgende verschiedene Sammlungen angeboten:

  • 1) Sammlungen für Volksschulen von 60, 80, 100 und 200 Stücken für 2, 4, 6 und 16 Thlr. (von den drei schlesischen Regierungen den Schulen zur Anschaffung empfohlen).
  • 2) Sammlungen für Landwirthe, zusammengestellt nach Trommer's Bödenkunde. 100 Stück 9 Thlr.
  • 3) Sammlungen für Pharmaceuten und Chemiker. 150 Arten. 18 Thlr.
  • 4) Sammlungen für Gewerbe- und Realschulen. 200 Stück 40 Thlr.
  • 5) Sammlungen zu Löthrohrversuchen. 50 Stück 1 Thlr., 100 Stück 2 Thlr.
  • 6) Härtescala nach Mohs ohne Diamant. In Etuis mit Feile 1 1/3 Thlr.
  • 7) Eisenhüttenproducte 7 Thlr. – Zinkhüttenproducte 2 1/2 Thlr.

Sämmtliche Stücke sind charakteristisch und instructiv. Namen und Fundort sind richtig bezeichnet und jedem Exemplar beigegeben. Die Sammlungen werden auf Verlangen nach jedem beliebten System resp. Lehrbuch geordnet.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: