Titel: Furrell's Lochmaschine für Handgebrauch.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1867, Band 186, Nr. XXIV. (S. 117–118)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj186/ar186024

XXIV. Furrell's Lochmaschine für Handgebrauch.

Mit Abbildungen auf Tab. III.

Bei der Aufrichtung eiserner Dachconstructionen kommt es häufig vor, daß man nachträglich noch Löcher durch die verschiedenen Träger zu bohren oder zu stanzen hat, und wegen beschränkten Raumes oder |118| wegen der zufälligen Lage der zu durchlochenden Stücke die gewöhnlichen voluminösen Werkzeugmaschinen nicht anwenden kann. Für solche Zwecke und für solche Fälle, wo Löcher von etwa 3/16 bis 5/16 Zoll Weite durch nicht zu starkes Eisen hindurch zu stanzen sind, hat Furrell die in Fig. 3 und 4 skizzirte Maschine für den Handgebrauch construirt.

A ist ein im Querschnitt sichtbares Stück T-Eisen, dessen Mittelrippe durchlocht werden soll; F ist ein starker Bügel oder das Maschinengestell, welches einerseits den Unterstempel, andererseits die Mutter für die eine der beiden Differentialschrauben S, S' enthält, von denen die stärkere S mit einem Handgriff H zum Drehen ausgestattet ist, während die schwächere S' ihre Mutter in einer Längenbohrung der stärkeren Schraube S findet, und am unteren Ende den Lochstempel P trägt. Ein Ring K führt die schwächere Schraube und verhindert sie sich zu drehen. C ist ein schmiedeeiserner Bügel oder Zaum, den man um den Fuß des Gestelles F legt, und der mit einem entsprechenden an das Arbeitsstück sich anlehnenden Winkel versehen ist, damit die Maschine nicht von dem zu durchlochenden Balken abgleiten kann.

Durch Drehen der Schraube S wird der Lochstempel einfach durchgepreßt, und vermöge der Anordnung der Differentialschraube kann man einen ziemlich starken Druck ausüben, der bekanntlich im Verhältniß des von der Kraft am Umfang des Handgriffes durchlaufenen Weges zur Differenz der Ganghöhen beider Schrauben S und S' steht.

Die Dimensionen der kleinen Maschine sind für die äußere Schraube S: 1 3/4 Zoll Durchmesser, 1/6 Zoll Ganghöhe; innere Schraube S': 1 Zoll Durchmesser, 1/8 Zoll Ganghöhe; Umfang des von der Kraft am Handgriff durchlaufenen kreisförmigen Weges 100 Zoll; Gewicht der Maschine 20 Pfd.; Leistung per Stunde etwa 30 Löcher durch 1/4 Zoll dickes Winkel- oder T-Eisen. (Engineer, Mai 1867, S. 468; polytechnisches Centralblatt, 1867 S. 886.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: