Titel: Peet's Patentschieber.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1867, Band 186, Nr. LXXVII. (S. 364–365)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj186/ar186077

LXXVII. Peet's Patentschieber.

Aus dem Engineer, August 1867, S. 89.

Mit Abbildungen auf Tab. VII.

Dieser Schieber zeichnet sich durch seine einfache Construction aus, und durch die Leichtigkeit, mit welcher etwaige Reparaturen an demselben vorgenommen werden können.

Fig. 21 stellt diesen Apparat im Längenschnitte dar: a ist der Schieberkörper, welcher rechts und links die Ansätze für die einmündenden Rohre enthält. Inmitten des Schieberkörpers ist eine Nuth angebracht, welche dem eigentlichen Schieber als Führung dient. Dieser Schieber selbst besteht aus zwei kreisrunden Scheiben c, c, die an der Stange B durch einen an dieser angedrehten Ansatz B aufgehängt sind, welcher in entsprechende halbrunde Aushöhlungen an den inneren Flächen der beiden Platten c, c paßt (Fig. 22). Der untere Theil des Ausschnittes |365| in den beiden Scheiben ist etwas conisch (Fig. 22), so daß, nachdem die Scheiben beim Schließen des Schiebers den Boden des Schieberkörpers erreicht haben, ein weiterer Druck auf dieselben sie fest gegen ihre Führungsflächen anpreßt und so der Apparat hermetisch abgeschlossen wird.

Dieser Schieber gewährt noch den besonderen Vortheil, daß die Flüssigkeit ohne jede Querschnittsverminderung durch denselben strömen kann.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: