Titel: Neue Probe, um Citronensäure und Weinsäure zu unterscheiden; von E. T. Chapman und M. H. Smith.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1867, Band 186/Miszelle 10 (S. 158)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj186/mi186mi02_10

Neue Probe, um Citronensäure und Weinsäure zu unterscheiden; von E. T. Chapman und M. H. Smith.

Fügt man ein citronensaures Salz zu einer stark alkalischen Lösung von übermangansaurem Kali und erhitzt zum Sieden, so wird die Lösung allmählich grün und behält diese Farbe bei weiterem Erhitzen. Wird aber statt des citronensauren ein weinsaures Salz hinzugefügt, so scheidet sich sofort Mangansuperoxyd ab. Es folgt hieraus, daß die Citronensäure nicht im Stande ist, die Mangansäure in alkalischer Lösung zu reduciren, während die Weinsäure dieses mit der größten Leichtigkeit thut. Ein mangansaures Salz ist wahrscheinlich zu dieser Probe noch besser geeignet als ein übermangansaures. Die Lösung muß aber auch dann sehr stark alkalisch seyn. (The Laboratory; Zeitschrift für Chemie, Jahrg. X S. 413.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: