Titel: Normen für die Feststellung der Blechqualität durch die englische Admiralität.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1867, Band 186/Miszelle 2 (S. 153–154)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj186/mi186mi02_2

Normen für die Feststellung der Blechqualität durch die englische Admiralität.

Die englische Admiralität stellt an die Qualität der von ihr verwendeten Bleche folgende Anforderungen:

Blech erster Qualität. BB.

Zerreißungsfestigkeit in der Richtung der Fasern 22 Tonnen per Quadratzoll (34,65 Kilogr. per Quadratmillimeter).

Zerreißungsfestigkeit rechtwinkelig gegen die Faserrichtung 18 Tonnen per Quadratzoll (28,35 Kilogr. per Quadratmillimeter).

In der heißen Schmiedeprobe müssen alle Bleche von 1 Zoll Dicke und darunter so geschmeidig seyn, daß sie sich ohne Bruch bis zu folgenden Winkeln heiß biegen lassen:

in der Richtung der Fasern 125º
rechtwinkelig gegen die Faserrichtung 90º

Kalt müssen sie sich bis zu folgenden Winkeln ohne Bruch biegen lassen:

in der Richtung der Fasern

bei 1 bis 15/16 Zoll Dicke 15º
7/8 13/16 „ „ 20º
3/4 11/16 „ „ 25º
5/8 1/2 „ „ 35º
7/16 3/8 „ „ 50º
5/16 1/4 „ „ 70º
3/16 Zoll Dicke und darunter 90º,

rechtwinkelig gegen die Faserrichtung

bei 1 bis 13/16 Zoll Dicke
3/4 11/16 „ „ 10º
5/8 1/2 „ „ 15º
7/16 3/8 „ „ 20º
5/16 1/4 „ „ 30º
3/16 Zoll Dicke und darunter 40º.

Blech zweiter Qualität. B.

Zerreißungsfestigkeit in der Richtung der Fasern

20 Tonnen per Quadratzoll (31,50 Kilogr. per Quadratmillimeter).

Zerreißungsfestigkeit rechtwinkelig gegen die Faserrichtung

17 Tonnen per Quadratzoll (26,77 Kilogr. per Quadratmillimeter).

In der heißen Schmiedeprobe müssen alle Bleche von 1 Zoll Dicke und darunter so geschmeidig seyn, daß sie sich ohne Bruch bis zu den folgenden Winkeln heiß biegen lassen:

in der Richtung der Fasern 90º
rechtwinkelig gegen die Faserrichtung 60º.

Kalt müssen sie sich ohne Bruch bis zu folgenden Winkeln biegen lassen:

in der Richtung der Fasern

bei 1 bis 15/16 Zoll Dicke 10º
7/8 13/16 „ „ 15º
3/4 11/16 „ „ 20º
5/8 1/2 „ „ 30º
7/16 3/8 „ „ 45º
5/16 1/4 „ „ 55º
3/16 Zoll Dicke und darunter 75º,
|154|

rechtwinkelig gegen die Faserrichtung

bei 3/4 bis 11/16 Zoll Dicke
5/8 1/2 „ „ 10º
7/16 3/8 „ „ 15º
5/16 1/4 „ „ 20º
3/16 Zoll Dicke und darunter 30º.

Sowohl die heiße, als die kalte Biegungsprobe hat auf einer glatten gußeisernen Platte mit einem rechtwinkelig vorspringenden Rande, dessen Kante nach einem Radius von 1/2 Zoll abgerundet ist, zu erfolgen. Wird die Probe rechtwinkelig gegen die Faserrichtung vorgenommen, so muß das zu probirende Blech 4 Fuß lang seyn; bei der Probe in der Faserrichtung muß es die volle Breite haben. Die Biegung wird in 3 bis 6 Zoll Entfernung von dem Rande der gußeisernen Platte vorgenommen. Ueberdieß wird verlangt, daß alle Bleche frei von äußerlich sichtbaren Fehlern sind.

Von jeder Blechdicke einer Sendung, welche die Admiralität empfängt, wird ein Probeblech genommen, wenn die Zahl der gelieferten Bleche 50 nicht übersteigt; bei einer größeren Lieferung wird von je 50 ein Probeblech genommen. (Polytechnisches Centralblatt, 1867 S. 893.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: