Titel: Vautrin's Handhobelmaschinen für Metall
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1868, Band 187, Nr. XXXIX. (S. 189)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj187/ar187039

XXXIX. Handhobelmaschinen für Metall, von Vautrin in Paris.

Mit einer Abbildung auf Tab. III.

Vautrin hatte Handhobelmaschinen für Metall, oder vielleicht besser gesagt, Feilmaschinen zur Pariser Industrie-Ausstellung gebracht, deren einfachste Art durch Fig. 18 veranschaulicht wird. Wie man aus derselben ersieht, kann das Maschinchen an einem gewöhnlichen Schraubstock A angebracht werden, in welchem das Arbeitsstück B eingespannt wird. Auf dem Schuh C, mit welchem die Vorrichtung am Schraubstock befestigt wird, befindet sich die Führungsplatte D. Der Schlitten F trägt den Support G und durch zwei Greifrädchen läßt sich die richtige Stellung des Meißels in verticaler und horizontaler Richtung auf bekannte Weise ausführen. Die Hin- und Herbewegung geschieht durch den Hebel H. Dieser Hebel erfaßt bei x den Schlitten und ist bei y mit der Lenkstange L, die sich um den fixen Punkt m dreht, verbunden. Eine weitere Beschreibung dürfte überflüssig seyn, da die Zeichnung die ganze Vorrichtung hinlänglich erläutert. Der Preis einer solchen Handhobelmaschine ist 325 Francs.

Bei einer anderen Handhobelmaschine von Vautrin, welche auf der Werkbank oder irgend einem geeigneten Gestell angebracht wird, dient ein mit der Maschine verbundener Parallelschraubstock, der sich vermittelst Schraube und Greifrad heben und senken läßt, zum Einspannen des zu bearbeitenden Stückes. Durch eine ganz leicht auszuführende Versetzung des den Meißel tragenden Stückes, und eine ebenfalls schnell und leicht auszuführende Versetzung des Hebels und der Lenkstange läßt sich mit dieser Maschine das eingespannte Stück auch nach der Breite und an verticalen Seitenflächen behobeln. Der Support ist außerdem noch so eingerichtet, daß horizontale Flächen in allen Richtungen unter jedem Winkel bearbeitet werden können. Der Preis einer Maschine der letzteren Art beträgt 500 Francs. W. Moeser. (Gewerbeblatt für das Großherzogthum Hessen, 1867, Nr. 48.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: