Titel: Kalium-Aluminiumfluorid als Flußmittel.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1868, Band 187/Miszelle 4 (S. 433)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj187/mi187mi05_4

Kalium-Aluminiumfluorid als Flußmittel.

Dieses Doppelsalz, welches bei der Darstellung von Soda aus Kryolith in großer Menge als Abfall erhalten wird, so daß ihm bloß etwas ätzender und kohlensaurer Kalk, Kieselerde und Eisenoxyd als Verunreinigungen beigemengt sind, wird seit einiger Zeit in den Neu-Englandstaaten zur Verschmelzung von silber- und goldhaltigen Erzen mit Erfolg angewendet. Professor A. L. Fleury von der Lisbon Gold-Compagnie theilt darüber mit, daß dasselbe die Schmelzung der Erze mehr befördere als irgend ein ihm bekannter Zuschlag und daß dabei ein reineres Metall erhalten werde. Schwefelhaltige Erze bedürfen zuvor der Abrüstung. A. O.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: