Titel: Ueber die Construction von Eishäusern.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1868, Band 188/Miszelle 11 (S. 78–79)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj188/mi188mi01_11

Ueber die Construction von Eishäusern.

Ein Correspondent einer amerikanischen Zeitung beschreibt folgende zwei Eishäuser. Nr. I war zugänglich durch einen 20–25′ langen Gang, bestehend aus starken |79| überwölbten Steinmauern mit einer Thür an jedem Ende. Das Haus war kreisförmig, in Kalkofenform, 14′ weit sich etwas nach dem Boden zu vorhängend. Eine feststehende Leiter in der Mitte gestattet Zugang zu dem Eise von der Thür aus. Bei der Füllung des Hauses wurde Roggenstroh um die Seiten herum gelegt und das Eis in kleine Stücke gebrochen; nur an der Thür wurden größere Stücke eingesetzt. Auch der überwölbte Gang wurde mit Eis gefüllt. Sowohl dieser als das Haus selbst wurden mit einer 3–4′ dicken Lage von Erde und Rasen bedeckt, so daß nichts als die Thür frei blieb.

Nr. II war einfach eine Grube im Boden, nach unten sich vorhängend, oben 15′ weit, von unbekannter Tiefe, daher nie leer von Eis. Als Bedeckung diente ein 1′ dickes Strohdach, getragen durch 2′ hohe Pfeiler an allen Ecken und über diese und die Seiten der Grube hinweg bis zum Boden reichend. Dieser hervorragende Theil wurde immer offen gehalten und dient namentlich zur Abhaltung der Sonnenstrahlen. Beim Füllen des Hauses wurde Stroh um die Seiten herumgelegt, das Eis klein gebrochen und zuletzt mit einer 2′ dicken Schicht Roggenstroh bedeckt.

Während in Nr. I das Eis nie über den Juli hinausreichte, wurde Nr. II nie leer. Dieß beweist den großen Vorzug der zweiten Construction vor der ersten. Vor Allem vergesse man aber in keinem Falle für vollkommene Entwässerung Sorge zu tragen. (Auszüglich aus dem Mechanics' Magazine; Breslauer Gewerbeblatt, 1868, Nr. 25.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: