Titel: Ueber den Phosphor- und Schwefelgehalt des englischen Roheisens.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1868, Band 190/Miszelle 2 (S. 73)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj190/mi190mi01_2

Ueber den Phosphor- und Schwefelgehalt des englischen Roheisens.

V. Day stellt in einem (im Practical Mechanic's Journal, März- und Aprilheft 1868 mitgetheilten) Vortrage über die Entwickelung des Puddelns bis zu dem jetzigen Verfahren von Richardson40 für den Phosphor- und Schwefelgehalt des englischen Roheisens die nachstehende Reihenfolge auf:

Eisen: mittlerer Phosphorgehalt:
Hämatit 0,144 Proc.
Südwales 0,473 Proc.
Süd-Staffordshire 0,48 Proc.
Yorkshire 0,54 Proc.
schottisches 0,73 Proc.
Derbyshire 0,865 Proc.
Nord-Staffordshire 1,07 Proc.
Northamptonshire 1,143 Proc.
Cleveland 1,32 Proc.
Der mittlere Schwefelgehalt gibt in nahezu umgekehrter Ordnung für
Cleveland 0,035 Proc.
Nord-Staffordshire 0,04 Proc.
Derbyshire 0,0447 Proc.
Yorkshire 0,052 Proc.
Whitehaven (Ulverstone) 0,056 Proc.
Süd-Staffordshire 0,0614 Proc.
Süd-Wales 0,098 Proc.
Northamptonshire 0,269 Proc.
schottisches 0,283 Proc.
|73|

Beschrieben im polytechn. Journal Bd. CLXXXVIII S. 41 (erstes Aprilheft 1868)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: