Titel: Deville, über die physikalischen Eigenschaften und die Heizkraft des Petroleums und der Mineralöle.
Autor: Sainte-Claire Deville, Henri Etienne
Fundstelle: 1869, Band 193, Nr. XVI. (S. 61–76)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj193/ar193016

XVI. Ueber die physikalischen Eigenschaften und die Heizkraft des Petroleums und der Mineralöle; von H. Sainte-Claire Deville. (Dritte Abhandlung.26))

Aus den Comptes rendus, t. LXVIII p. 485; März 1869.

Die nachstehenden Zahlenbestimmungen bezwecken:

1. Die Gefahren nachzuweisen, welche die Mineralöle in Folge ihres Gehaltes an flüchtigen Substanzen bei ihrem Transporte und bei ihrer Aufbewahrung veranlassen können. Man findet in den Tabellen eine Reihe von Zahlen, welche die Flüchtigkeitsgrade dieser Oele angeben. Die Gefährlichkeit derselben ist um so größer, je mehr Substanzen sie enthalten, deren Siedepunkt unter 120° C. liegt.

2. Das Ausdehnungsvermögen der Petroleumöle hat bisher |62| noch zu wenig Beachtung gefunden; sobald der Leerraum, welcher in den diese Oele enthaltenden Fässern belassen wurde, für deren außergewöhnliche Ausdehnung nicht hinreicht, explodiren diese Gebinde, so daß die schlimmsten Feuersbrünste zu befürchten sind. Mittelst der in den Tabellen angegebenen Ausdehnungs-Coefficienten können die Exporteurs den Raum berechnen, welcher in jeder Tonne leer gelassen werden muß, damit die Flüssigkeit sich bis zu einer Temperatur von 50° C., welche sie nie oder doch nur sehr selten erreichen wird, frei ausdehnen kann. Ich will auf diese häufig vorkommende Ursache von furchtbaren Unglücksfällen besonders aufmerksam machen, weil dieselbe der Beobachtung der Petroleum-Versender bisher entgangen zu seyn scheint.

3. Die chemische Zusammensetzung der in Rede stehenden Oele wird einen annähernden Begriff von ihrem Werthe als Brennstoff geben. Die bei ihrer Verbrennung entwickelte Wärmemenge nimmt im Allgemeinen mit ihrem Wasserstoffgehalt zu und vermindert sich mit ihrem Sauerstoffgehalt.

4. Die Zusammensetzung des Destillationsproductes der Mineralöle gibt dem Chemiker Aufschluß über die Natur der Kohlenwasserstoffe, aus denen sie zum großen Theile bestehen.

13.* Oel von Bechelbronn (Elsaß). Im natürlichen Zustande; erhalten von Boussingault und von demselben analysirt.

Bei 280° C. gibt dieses Oel nichts ab.

C 85,6
H 9,6
Chemische Zusammensetzung N 0,25
Asche 0,05
O 4,5
––––––––––––
100,0
Specifisches Gewicht bei 0° 0,968
„ „ „ 50,6° 0,935
Ausdehnungs-Coefficient 0,000697

14. Rohpetroleum von Bechelbronn. Zähflüssig; von Hrn. Le Bel erhalten.

Rohes Oel.

Verlust bei der Temperatur von 170° C 5,3 Proc.
190° 10,3 „
210° 20,7 „
230° 30,7 „
250° 37,3 „
|63|
C 85,7
Chemische Zusammensetzung H 12,0
O 2,3
––––––––––
100,0
Specifisches Gewicht bei 0° 0,892
„ „ „ 50° 0,857
Ausdehnungs-Coefficient 0,000793

Destillirtes Oel.

C 84,5
Chemische Zusammensetzung H 12,6
O 2,9
––––––––––
100,0
Specifisches Gewicht bei 21,4° 0,816
Specifisches Gewicht des Destillationsrückstandes bei 21,20 0,914

15) Steinöl von Schwabweiler (Depart. des Niederrhein). Von Hrn. Sanyas eingesendet.

Rohes Oel.

Verlust bei der Temperatur von 170° 7,7 Proc.
190° 12,0 „
210° 17,3 „
230° 23,0 „
250° 28,7 „
C 86,2
Chemische Zusammensetzung H 13,3
O 0,5
––––––––––
100,0
Specifisches Gewicht bei 0° 0,861
„ „ „ 50° 0,828
Ausdehnungs-Coefficient 0,000858

Destillirtes Oel.

C 84,3
Chemische Zusammensetzung H 13,6
O 2,1
––––––––––
100,0
Specifisches Gewicht bei 22,2° 0,776
Specifisches Gewicht des Destillationsrückstandes bei 21° 0,882

16) Petroleum von Schwabweiler; erhalten von der Compagnie des Pétroles français; von Sanyas aus bituminösem Sande gewonnen. Zeigt bläuliche Fluorescenz.

Rohes Oel.

Verlust bei der Temperatur von 160° 5,6 Proc.
180° 14,6 „
200° 22,0 „
220° 34,3 „
240° 39,3 „
250° 42,7 „
|64|
C 79,5 79,8
Chemische Zusammensetzung H 13,6 13,5
O 6,9 6,7
–––––––––––––––––
100,0 100,0
Specifisches Gewicht bei 0° 0,829
„ „ „ 51,8° 0,795
Ausdehnungs-Coefficient 0,000843

Destillirtes Oel.

C 85,5
Chemische Zusammensetzung H 14,2
O 0,3
––––––––––
100,0
Specifisches Gewicht bei 20° 0,776
Specifisches Gewicht des Destillationsrückstandes bei 21,8° 0,849

17) Oel von Gabiau (Hérault-Depart.). Zähflüssig; schwarz. (Foucou).

Rohes Oel.

Verlust bei der Temperatur von 292° 0,7 Proc.
300° 14,0 „
C 86,1
Chemische Zusammensetzung H 12,7
O 1,2
––––––––––
100,0
Specifisches Gewicht bei 0° 0,894
„ „ „ 50° 0,731
Ausdehnungs-Coefficient 0,000687

Destillirtes Oel.

C 86,5
Chemische Zusammensetzung H 12,4
O 1,1
––––––––––
100,0
Specifisches Gewicht bei 20,6° 0,860
Specifisches Gewicht des Destillationsrückstandes bei 20,4° 0,888

18) Oel von Edessem (Provinz Hannover); an der Erdoberfläche gesammelt. Schwarz, etwas zähflüssig (Foucou, Nr. 3).

Rohes Oel.

Verlust bei der Temperatur von 100° 0,5 Proc.
120° 2,7 „
140° 5,0 „
200° 11,0 „
220° 14,0 „
250° 19,0 „
C 80,4
Chemische Zusammensetzung H 12,7
O 6,9
––––––––––
100,0
|65|
Specifisches Gewicht bei 0° 0,892
„ „ „ 48,2° 0,860
Ausdehnungs-Coefficient 0,000772

Destillirtes Oel.

C 83,2
Chemische Zusammensetzung H 13,6
O 3,2
––––––––––
100,0
Specifisches Gewicht bei 210 0,775
Specifisches Gewicht des Destillationsrückstandes bei 22° 0,908

19) Oel von Wietze (Hannover); in 50 Meter Teufe geschöpft; schwarz, ziemlich zähflüssig und klebrig; fließt sehr langsam aus. (Foucou, Nr. 4.).

Rohes Oel.

Verlust bei der Temperatur von 250° 5,4 Proc.
270° 7,8 „
300° 16,3 „
C 86,2
Chemische Zusammensetzung H 11,4
O 2,4
––––––––––
100,0
Specifisches Gewicht bei 0° 0,955
„ „ „ 50,6° 0,925
Ausdehnungs-Coefficient 0,000641

Destillirtes Oel.

C 84,3
Chemische Zusammensetzung H 12,5
O 3,2
––––––––––
100,0
Specifisches Gewicht bei 21° 0,842
Specifisches Gewicht des Destillationsrückstandes bei 210 0,959

20) Petroleum von Oberg (Hannover); aus 12 Meter Teufe; dichroitisch; etwas klebrig und zähflüssig (Foucou, Nr. 5.).

Rohes Oel.

Verlust bei der Temperatur von 250° 8,6 Proc.
C 84,4
Chemische Zusammensetzung H 11,5
O 4,1
––––––––––
100,0
Specifisches Gewicht bei 0° 0,944
„ „ „ 48,2° 0,915
Ausdehnungs-Coefficient 0,000662

Destillirtes Oel.

C 84,1
Chemische Zusammensetzung H 13,0
O 2,9
––––––––––
100,0
|66|
Specifisches Gewicht bei 21° 0,830
Specifisches Gewicht des Destillationsrückstandes bei 21° 0,944

21) Petroleum aus Ost-Galizien. Von Hrn. Ami Boué in Wien eingesendet.

Rohes Oel.

Verlust bei der Temperatur von 100° 2,1 Proc.
120° 4,6 „
140° 8,7 „
160° 13,7 „
180° 14,3 „
200° 21,7 „
220° 25,3 „
250° 32,3 „
C 82,2
Chemische Zusammensetzung H 12,1
O 5,7
––––––––––
100,0
Specifisches Gewicht bei 0° 0,870
„ „ „ 50° 0,836
Ausdehnungs-Coefficient 0,000813

Destillirtes Oel.

C 80,5
Chemische Zusammensetzung H 13,6
O 5,9
––––––––––
100,0
Specifisches Gewicht bei 21° 0,778
Specifisches Gewicht des Destillationsrückstandes bei 21° 0,901

22) Petroleum aus West-Galizien. Von Hrn. Ami Boué eingesandt.

Rohes Oel.

Verlust bei der Temperatur von 100° 1 Proc.
120° 4 „
140° 9,8 „
160° 14,3 „
180° 23,3 „
200° 27,0 „
220° 30,7 „
250° 36,7 „
C 85,3
Chemische Zusammensetzung H 12,6
O 2,1
––––––––––
100,0
Specifisches Gewicht bei 0° 0,885
„ „ „ 50° 0,852
Ausdehnungs-Coefficient 0,000775
|67|

Destillirtes Oel.

C 83,8
Chemische Zusammensetzung H 12,9
O 3,3
––––––––––
100,0
Specifisches Gewicht bei 21° 0,786
Specifisches Gewicht des Destillationsrückstandes bei 21° 0,931

23) Petroleum aus Circassien; von Hrn. Fabre in Marseille eingesendet. Dick, hart, wenig klebrig, schwarz.

Rohes Oel.

Verlust bei der Temperatur von 160° 1,0 Proc.
180° 1,3 „
200° 2,0 „
220° 2,7 „
250° 10,0 „
280° 21,3 „
C 85,3
Chemische Zusammensetzung H 11,6
O 3,1
––––––––––
100,0
Specifisches Gewicht bei 20° 0,9405
„ „ „ 58° 0,904
Ausdehnungs-Coefficient 0,000696

Destillirtes Oel.

C 83,1
Chemische Zusammensetzung H 12,8
O 4,1
––––––––––
100,0
Specifisches Gewicht bei 20° 0,857
Specifisches Gewicht des Destillationsrückstandes bei 22° 0,944

24) Petroleum aus Circassien; schwarz und ziemlich flüssig. Von Hrn. Fabre in Marseille erhalten.

Rohes Oel.

Verlust bei der Temperatur von 100° 3,3 Proc.
120° 8,7 „
140° 15,7 „
160° 19,3 „
180° 24,0 „
200° 27,7 „
220° 32,7 „
250° 34,7 „
C 84,2
Chemische Zusammensetzung H 12,4
O 3,4
––––––––––
100,0
|68|
Specifisches Gewicht bei 0° 0,887
„ „ „ 58° 0,850
Ausdehnungs-Coefficient 0,000750

Destillirtes Oel.

C 83,5
Chemische Zusammensetzung H 13,5
O 3,0
––––––––––
100,0
Specifisches Gewicht bei 20° 0,787
Specifisches Gewicht des Destillationsrückstandes bei 22° 0,936

25) Steinöl von Ploësti (Wallachei). Schwarz, dünnflüssig. Von Fabre in Marseille eingesendet.

Verlust bei der Temperatur von 120° 5,4 Proc.
140° 11,8 „
160° 17,8 „
180° 23,8 „
200° 29,2 „
220° 34,6 „
250° 41,6 „
C 82,6
Chemische Zusammensetzung H 12,5
O 4,9
––––––––––
100,0
Specifisches Gewicht bei 0° 0,862
„ „ „ 50,8° 0,828
Ausdehnungs-Coefficient 0,000808

Destillirtes Oel.

C 80,1
Chemische Zusammensetzung H 13,7
O 6,2
––––––––––
100,0
Specifisches Gewicht bei 20° 0,778
Specifisches Gewicht des Destillationsrückstandes bei 22° 0,910

26) Oel von demselben Fundorte; schwarz, ziemlich flüssig. Von Fabre in Marseille erhalten.

Rohes Oel.

Verlust bei der Temperatur von 120° 0,7 Proc.
140° 3,3 „
160° 6,0 „
180° 10,7 „
200° 15,3 „
220° 19,3 „
250° 26,7 „
|69|
C 83,0
Chemische Zusammensetzung H 12,2
O 4,8
––––––––––
100,0
Specifisches Gewicht bei 0° 0,901
„ „ „ 50,8° 0,868
Ausdehnungs-Coefficient 0,000748

Destillirtes Oel.

C 83,5
Chemische Zusammensetzung H 13,2
O 3,3
–––––––––
100,0
Specifisches Gewicht bei 20° 0,804
Specifisches Gewicht des Destillationsrückstandes bei 22° 0,924

27) Schwarzes Petroleum von Marzolaro in Parma. Schwarz, dünnflüssig (Foucou, Nr. 2.).

Rohes Oel.

Verlust bei der Temperatur von 200° 7,7 Proc.
250° 17,9 „
C 84,9
Chemische Zusammensetzung H 11,4
O 3,7
–––––––––
100,0
Specifisches Gewicht bei 0° 0,938
„ „ „ 50,8° 0,905
Ausdehnungs-Coefficient 0,000716

Destillirtes Oel.

C 83,8
Chemische Zusammensetzung H 12,6
O 3,6
–––––––––
100,0
Specifisches Gewicht bei 21° 0,830
Specifisches Gewicht des Destillationsrückstandes bei 21° 0,944

28) Oel von Neviano de' Rossi (Parma). Vorkommen in pliocenem Thon, in 60 Meter Teufe. Bernsteinfarbig, sehr dünnflüssig. Von Foucou erhalten (Nr. 2.).

Rohes Oel.

Verlust bei der Temperatur von 100° 1,8 Proc.
120° 16,2 „
140° 39,9 „
160° 54,9 „
180° 65,6 „
200° 75,4 „
220° 79,8 „
250° 88,6 „
|70|
C 81,9
Chemische Zusammensetzung H 12,5
O 5,6
–––––––––
100,0
Specifisches Gewicht bei 0° 0,809
„ „ „ 52,6° 0,770
Ausdehnungs-Coefficient 0,000963

Destillirtes Oel.

C 83,0
Chemische Zusammensetzung H 13,1
O 3,9
––––––––––
100,0
Specifisches Gewicht bei 20° 0,783
Specifisches Gewicht des Destillationsrückstandes bei 22° 0,874

29) Petroleum von Retorbido in Piemont. Vorkommen in pliocenem Mergel, in 35 Meter Teufe; bernsteingelb, stark fluorescirend, ehr dünnflüssig (von Foucou, Nr. 1.).

Rohes Oel.

Verlust bei der Temperatur von 200° 7,5 Proc.
220° 9,0 „
250° 29,7 „
270° 52,3 „
C 86,4
Chemische Zusammensetzung H 12,2
O 1,4
–––––––––
100,0
Specifisches Gewicht bei 0° 0,919
„ „ „ 52,6° 0,884
Ausdehnungs-Coefficient 0,000752

Destillirtes Oel.

C 84,7
Chemische Zusammensetzung H 12,3
O 3,0
–––––––––
100,0
Specifisches Gewicht bei 21° 0,880
Specifisches Gewicht des Destillationsrückstandes bei 22° 0,936

30) Petroleum von Zante. Schwarz, zähflüssig und klebrig. Von HHrn. Hermann u. Comp. erhalten.

Rohes Oel.

Verlust bei der Temperatur von 300° 9,7 Proc.
C 82,6
Chemische Zusammensetzung H 11,8
O 5,6
–––––––––
100,0
|71|
Specifisches Gewicht bei 0° 0,952
„ „ „ 50° 0,921
Ausdehnungs-Coefficient 0,000673

Destillirtes Oel.

C 82,7
Chemische Zusammensetzung H 12,8
O 4,5
–––––––––
100,0
Specifisches Gewicht bei 21° 0,883
Specifisches Gewicht des Destillationsrückstandes bei 21° 0,942

31) Oel (Crude Petroleum Oil) von Grand-Manitulin in West-Canada. Aus 120 Meter Teufe. Von Foucou eingesendet.

Rohes Oel.

Verlust bei der Temperatur von 160° 6,0 Proc.
180° 14,7 „
200° 19,7 „
220° 28,1 „
240° 35,8 „
C 83,0 83,2
Chemische Zusammensetzung H 14,6 14,0
O 2,4 2,8
––––––––––––––
100,0 100,0
Specifisches Gewicht bei 0° 0,828
„ „ „ 51,8° 0,801
Ausdehnungs-Coefficient 0,000883

Destillirtes Oel.

C 83,3
Chemische Zusammensetzung H 16,1
O 0,6
–––––––––
100,0
Specifisches Gewicht bei 19,4° 0,778
Specifisches Gewicht des Destillationsrückstandes bei 20° 0,846

32) Oel von Bothwell in West-Canada. Aus 185 Meter Teufe; entwickelte bei der Destillation einen höchst widrigen Geruch. (Von Foucou, Nr. 3).

Rohes Oel.

Verlust bei der Temperatur von 150° 10,4 Proc.
170° 14,0 „
190° 19,2 „
210° 19,6 „
230° 21,6 „
250° 32,0 „
C 84,3
Chemische Zusammensetzung H 13,4
O 2,3
–––––––––
100,0
Specifisches Gewicht bei 0° 0,857
„ „ „ 50° 0,838
Ausdehnungs-Coefficient 0,000868
|72|

Destillirtes Oel.

C 85,3
Chemische Zusammensetzung H 14,2
O 0,5
–––––––––
100,0
Specifisches Gewicht bei 21,2° 0,773
Specifisches Gewicht des Destillationsrückstandes bei 20,4° 0,879

33) Oel von Petrolia in West-Canada. Aus 169 Meter Teufe. Von Hrn. Foucou eingesendet (Nr. 4.).

Rohes Oel.

Verlust bei der Temperatur von 125° 0 Proc.
150° 15,0 „
170° 15,7 „
190° 22,9 „
210° 27,1 „
230° 32,1 „
250° 37,1 „
C 84,5
Chemische Zusammensetzung H 13,5
O 2,0
–––––––––
100,0
Specifisches Gewicht bei 0° 0,870
„ „ „ 50° 0,851
Ausdehnungs-Coefficient 0,000836

Destillirtes Oel.

C 79,4 79,2
Chemische Zusammensetzung H 14,1 14,1
O 6,5 6,7
––––––––––––––
100,0 100,0
Specifisches Gewicht bei 20,8° 0,781
Specifisches Gewicht des Destillationsrückstandes bei 20,4° 0,896

34) Rohpetroleum (Crude Petroleum Oil) aus West-Canada. Von Hrn. Foucou eingesendet (Nr. 6.).

Rohes Oel.

Verlust bei der Temperatur von 170° 3,0 Proc.
190° 9,0 „
210° 14,0 „
230° 20,2 „
250° 28,2 „
C 82,7
Chemische Zusammensetzung H 13,5
O 3,8
–––––––––
100,0
Specifisches Gewicht bei 0° 0,844
„ „ „ 51,8° 0,815
Ausdehnungs-Coefficient 0,001
|73|

Destillirtes Oel.

C 85,2
Chemische Zusammensetzung H 14,1
O 0,7
–––––––––
100,0
Specifisches Gewicht bei 19,7° 0,782
Specifisches Gewicht des Destillationsrückstandes bei 20,1° 0,864

35) Petroleum von Guthrie Wall-Brunnen zu Roger's Gulch in West-Virginien; aus 495 Fuß Teufe. Ein im Verhältniß zu den übrigen Oelen jenes Landes, welche sämmtlich ein bedeutendes specifisches Gewicht besitzen, leichtes Oel (von Foucou, Nr. 7.).

Rohes Oel.

Verlust bei der Temperatur von 100° 1,4 Proc.
130° 5,5 „
150° 10,1 „
170° 16,5 „
200° 21,1 „
220° 23,4 „
250° 30,7 „
C 83,2
Chemische Zusammensetzung H 13,2
O 3,6
–––––––––
100,0
Specifisches Gewicht bei 0° 0,857
„ „ „ 50,8° 0,824
Ausdehnungs-Coefficient 0,000788

Destillirtes Oel.

C 81,9
Chemische Zusammensetzung H 13,8
O 4,3
–––––––––
100,0
Specifisches Gewicht bei 20° 0,781
Specifisches Gewicht des Destillationsrückstandes bei 21° 0,874

36) Petroleum aus dem Oelbrunnen Mecook Wall zu Roger's Gulch in West-Virginien, aus 320 Fuß Teufe. Schwer; wird als Schmieröl benutzt; ist grünlich gefärbt.

Rohes Oel.

Verlust bei der Temperatur von 250° 8,9 Proc.
C 83,6
Chemische Zusammensetzung H 12,9
O 3,5
–––––––––
100,0
Specifisches Gewicht bei 0° 0,897
„ „ „ 50,8° 0,866
Ausdehnungs-Coefficient 0,000704
|74|

Destillirtes Oel.

C 84,0
Chemische Zusammensetzung H 12,3
O 3,7
–––––––––
100,0
Specifisches Gewicht bei 21° 0,855
Specifisches Gewicht des Destillationsrückstandes bei 21° 0,893

37) Oel von Rangun in Birma (Hinterindien); von Hrn. Fabre in Marseille eingesendet.

Rohes Oel.

Verlust bei der Temperatur von 130° 4,3 Proc.
150° 5,3 „
190° 6,0 „
230° 8,7 „
250° 13,3 „
C 83,8
Chemische Zusammensetzung H 12,7
O 3,5
–––––––––
100,00
Specifisches Gewicht bei 28,2° 0,875
„ „ „ 60° 0,855
Ausdehnungs-Coefficient 0,000774

Destillirtes Oel.

C 80,9
Chemische Zusammensetzung H 13,9
O 5,2
–––––––––
100,0
Specifisches Gewicht bei 23° 0,795
Specifisches Gewicht des Destillationsrückstandes bei 28,2° 0,890

38) Chinesisches Petroleum von Foo-choo-Foo, über Hongkong in den Handel kommend, von Hrn. Marcou eingesendet. Beim Gefrierpunkte erstarrend; dünnflüssig, wenig gefärbt; fluorescirend.

Rohes Oel.

Verlust bei der Temperatur von 150° 1,6 Proc.
170° 12,4 „
190° 28,0 „
210° 41,6 „
230° 51,6 „
250° 60,8 „
C 83,5
Chemische Zusammensetzung H 12,9
O 3,6
–––––––––
100,0
|75|
Specifisches Gewicht bei 0° 0,860
„ „ „ 55° 0,822
Ausdehnungs-Coefficient 0,000824

Destillirtes Oel.

C 83,8
Chemische Zusammensetzung H 12,9
O 3,3
–––––––––
100,0
Specifisches Gewicht bei 26,2° 0,884
Specifisches Gewicht des Destillationsrückstandes bei 30° 0,881

39) Rohes Schieferöl von Vagnas Ardèche-Depart. Von Hrn. Guez eingesendet.

Rohes Oel.

Verlust bei der Temperatur von 170° 4,0 Proc.
190° 7,7 „
210° 20,0 „
230° 28,3 „
250° 42,0 „
C 80,3
Chemische Zusammensetzung H 11,5
O mit viel Stickstoff 8,2
–––––
100,0
Specifisches Gewicht bei 0° 0,911
„ „ „ 50° 0,874
Ausdehnungs-Coefficient 0,000896

Destillirtes Oel.

C 82,3
Chemische Zusammensetzung H 11,5
O und N 6,2
––––––
100,00
Specifisches Gewicht bei 22,2° 0,862
Specifisches Gewicht des Destillationsrückstandes bei 21,8° 0,912

40) Schieferöl von Autun (aus dem Werke der HHrn. de Champeaux, Bazin und Rodary im Ruet).

Rohes Oel.

Verlust bei der Temperatur von 100° 4,0 Proc.
120° 6,7 „
140° 12,7 „
160° 17,3 „
180° 24,7 „
200° 31,0 „
220° 38,0 „
240° 44,7 „
|76|
C 79,7
Chemische Zusammensetzung H 11,8
O 8,5
–––––––––
100,0
Specifisches Gewicht bei 0° 0,870
„ „ „ 60° 0,829
Ausdehnungs-Coefficient 0,000859

Destillirtes Oel.

C 77,2
Chemische Zusammensetzung H 12,2
O und N 10,6
–––––
100,0
Specifisches Gewicht bei 22,6° 0,787
Specifisches Gewicht des Destillationsrückstandes bei 22,6° 0,921

41) Schweres Kienöl, von Hrn. Dive in Mont-de-Marsan eingesendet; zähflüssig, farblos, fluorescirend.

Rohes Oel.

Verlust bei der Temperatur von 300°: keiner; erst bei höherer Temperatur destillirt es über.

C 87,1
Chemische Zusammensetzung H 10,4
O 2,5
–––––––––
100,0
Specifisches Gewicht bei 0° 0,985
„ „ „ 50,6° 0,952
Ausdehnungs-Coefficient 0,000685

Destillirtes Oel.

C 84,8
Chemische Zusammensetzung H 10,5
O 4,7
–––––––––
100,0

Die erste Abhandlung ist im polytechn. Journal Bd. CLXXXIX S. 50, die zweite in Bd. CXCII S. 204 mitgetheilt worden.

|62|

Diese Zahl 13) zeigt an, daß die folgenden Tabellen die Fortsetzung derjenigen in der ersten Abhandlung (polytechn. Journal Bd. CLXXXIX S. 50) sind.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: