Titel: Prott's Heizrohr-Putzer.
Autor: Zeman, Johann
Fundstelle: 1869, Band 193, Nr. LIV. (S. 196)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj193/ar193054

LIV. Prott's elastischer Heizrohr-Putzer.

Nach dem Scientific American, Juni 1869, S. 356.

Mit einer Abbildung auf Tab. IV.

Da die meistens gebräuchlichen Wischer zum Auskehren von Heizröhren, sowie der Züge bei Dampfkesseln sehr rasch abgenutzt werden, zuweilen auch nicht genügend kräftig den Ruß entfernen, so ließ sich Prott den in Fig. 26 abgebildeten Putzer patentiren. Dieser besteht aus zwei conischen Stücken a und b, mit den Grundflächen einander zugekehrt und durch ein Rohr oder eine Stange in einem gewissen Abstand von einander gehalten.

In eigens eingeschnittenen länglichen Schlitzen stehen die Zapfen der Schabmesser m, welche sich radial etwas verschieben können, durch im Inneren eingelegte elliptisch gekrümmte Stahlfedern aber stets nach Außen gedrückt werden.

Die Schaber haben eine eigenthümliche Form, welche wohl am besten aus der Figur zu entnehmen ist; sie sind so gekrümmt, daß zwei Schabkanten über die Quere laufen, so daß nach und nach die ganze Rohr- oder Zugfläche beim Putzen abgeräumt wird. Der eingezogene Theil e der Schaber ist geschlitzt, so daß der Ruß leicht in's Innere gelangt und entfernt werden kann.

Die Schabplatten sollen aus Hartguß erzeugt und der ganze Heizrohr Putzer billig herzustellen, dauerhaft und sehr verwendbar seyn.

J. Z.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: