Titel: Eine neue Art, die Wallfische zu tödten.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1869, Band 193/Miszelle 16 (S. 176)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj193/mi193mi02_16

Eine neue Art, die Wallfische zu tödten.

Bekanntlich werden diese Thiere harpunirt, d.h. so lange und so zahlreich mit Spießen beworfen, bis sie sich verblutet haben, was bei diesen Meeresriesen eine lange Arbeit und für sie ein qualvoller Tod ist. Der Franzose Thiercelin ist daher auf den Gedanken gekommen, die Harpune mit Strychnin zu vergiften, um den Tod des Thieres zu beschleunigen, während ein Deutscher einen Apparat erfunden hat, welcher die Harpune durch Verbindung mit einer elektrischen Batterie zur Trägerin eines so bedeutenden Funkens macht, daß selbst ein Wallfisch ihn nicht ertragen kann. Mit diesem Apparat fangen nun die Grönlandsfahrer mehr und mehr sich zu bewaffnen an, um künftig die Wallfische am Schlage sterben zu lassen. (Industrieblätter, 5. Jahrgang, Nr. 5.)

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: