Titel: Neue Methode, vegetabilische und thierische Stoffe zu trocknen; von Dr. Johannes Müller.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1869, Band 193/Miszelle 16 (S. 262)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj193/mi193mi03_16

Neue Methode, vegetabilische und thierische Stoffe zu trocknen; von Dr. Johannes Müller.

Man wendet hierzu ein Glas an, welches zur Hälfte mit geschmolzenem Chlorcalcium gefüllt ist, gießt auf dieses Aether, und bringt darüber ein Gefäß an worin sich der zu trocknende Stoff befindet. Das Glas stellt man auf eine Glasplatte, und darüber eine Glasglocke, welche vollständig auf die Glasplatte paßt. Das Trocknen findet dadurch statt, daß das Chlorcalcium fortwährend den Aether von Wasser befreit, so daß dieser stets im Stande bleibt, neue Quantitäten Feuchtigkeit aufzunehmen. Die auf diese Weise getrockneten Stoffe haben ein ganz anderes Ansehen, als wenn das Wasser ihnen auf gewöhnliche Weise entzogen ist. Pflanzenstoffe behalten ihre natürliche Farbe und thierische Stoffe ihre Elasticität und Geschmeidigkeit. (Oesterreichische Zeitschrift für Pharmacie.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: