Titel: Verfahren zur Bereitung von Kohlenoxydgas; von Chevrier.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1869, Band 193/Miszelle 7 (S. 338)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj193/mi193mi04_7

Verfahren zur Bereitung von Kohlenoxydgas; von Chevrier.

Das allgemein gebräuchliche Verfahren zur Bereitung des Kohlenoxyds mittelst Zersetzung der Oxalsäure durch Schwefelsäure ändere ich in folgender Weise ab.

Das aus dem Kolben austretende Gasgemisch von Kohlensäure und Kohlenoxyd leite ich durch ein Porzellanrohr, welches zum Rothglühen erhitzte Kohle (Bäcker-Löschkohlen oder von jeder Spur Hydrocarbür befreite Holzkohlen) enthält. Die Kohlensäure wird nahezu vollständig in das doppelte Volum Kohlenoxyd umgewandelt. Aus dem Rohr zieht das Gas durch eine erste Waschflasche, welche eine Kalilösung enthält, wodurch die geringe Menge zurückgebliebener Kohlensäure absorbirt wird, hernach durch eine zweite Flasche, welche Kalkwasser enthält und so zu sagen als Indicator-Flasche dient; die Flüssigkeit wird durch 10 Liter hindurchstreichendes Gas kaum getrübt.

Man erhält so die dreifache Menge Kohlenoxyd und kann dasselbe im Großen vollkommen rein darstellen. (Comptes rendus, t. LXIX p. 138; Juli 1869.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: