Titel: Ueber directe Verbindung des Schwefels mit Wasserstoff.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1869, Band 193/Miszelle 9 (S. 519)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj193/mi193mi06_9

Ueber directe Verbindung des Schwefels mit Wasserstoff.

Die gewöhnliche Angabe, daß Schwefel und Wasserstoff keine directe Verbindung eingehen, beruht, nach Merz und Weith in Zürich, auf Irrthum. Wird nämlich Wasserstoffgas durch siedenden Schwefel geleitet, so entsteht reichlich Schwefelwasserstoffgas. Der Versuch empfiehlt sich, bei passend eingeschalteten Metallsalzlösungen, als Collegienexperiment, um die Synthese des Schwefelwasserstoffes aus den Elementen zu zeigen. (Berichte der deutschen chemischen Gesellschaft, 1869 S. 341.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: