Titel: Dawes' Expansionssteuerung.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1870, Band 195, Nr. LI. (S. 215)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj195/ar195051

LI. Dawes' Expansionssteuerung.

Nach Engineering, November 1869, S. 314.

Mit Abbildungen auf Tab. IV.

Figur 18 stellt eine Expansionssteuerung für eine große Maschine dar, wo zur Dampfvertheilung zwei Schieber vorhanden sind; Figur 19 und 20 sind Schieberanordnungen für gewöhnliche Fälle, doch dadurch unterschieden, daß bei der Anordnung Figur 19 der Schieber entlastet ist.

Der Expansionsschieber, welcher sich auf dem Rücken oder den Deckflantschen des Grundschiebers bewegt, wird rechtzeitig in Folge der Verbindung mit der Schieberstange eingehalten und die Expansion hervorgerufen. Diese Verbindung geschieht durch einen (oder zwei) Winkelhebel, dessen längerer Arm eine Rolle trägt, durch deren Auflaufen auf eine gekrümmt ansteigende Leitschiene eine Drehung des Winkelhebels, ein Verschluß der Dampfdurchlaßöffnungen erfolgt. Diese Leitschienen werden vom Regulator aus gestellt, welcher somit die Expansion zu verändern vermag.

In den Abbildungen bezeichnen a, a die Schiebersitze am Cylinder b den Vertheilungsschieber; c, d und e die Anordnung zur Entlastung;49) f, f die Expansionsschieberplatten; g, g die Winkelhebel; h die Laufrolle an einem Arme der letzteren; i, i die schiefen gekrümmten Schienen; j (Fig. 18) ist ein Ansatz zur Bewegung der Expansionsschieber, um die Dampfwege zu öffnen; K ist der Endpunkt des vom Regulator ausgehenden Verschiebungsmechanismus der Leitschienen i.

|215|

Die Beschreibung derselben folgt im nächsten Heft dieses Journals.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: