Titel: [Zweibackige Schraubenkluppe von Alfred Muir in Manchester.]
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1870, Band 195, Nr. CXXXVI. (S. 498)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj195/ar195136

CXXXVI. Zweibackige Schraubenkluppe von Alfred Muir in Manchester.

Nach Engineering, December 1869, S. 434.

Mit Abbildungen auf Tab. X.

Die Figuren 1719 zeigen verschiedene Ansichten der Schraubenkluppe von Muir, aus denen zu entnehmen ist, daß die Stellschraube d der Backen nicht durch den Körper des Gestelles, sondern in den um die Stifte f, f schwingenden Theil e eingeschraubt ist. Es bedarf demnach nur einer geringen Drehung der Stellschraube, um selbe in die in Fig. 18 punktirt angegebene Lage zu bringen, wenn ein neues Backenpaar in die Kluppenöffnung eingelegt werden soll.

Der Kopf der Stellschraube ist mit einer Theilung versehen und eine Marke an jedem beweglichen Backen c, so daß der letztere stets eine bestimmte Schlußstellung erhalten kann.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: