Titel: Olive und Bronze auf Filzhüte.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1870, Band 195/Miszelle 10 (S. 206–207)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj195/mi195mi02_10

Olive und Bronze auf Filzhüte.

Auf 10 Pfund.

Man siedet an mit

1/4 Pfund rothem chromsaurem Kali,

1/4 Pfund Weinstein und

3 Loth Schwefelsäure.

Man kocht eine Stunde lang die Hüte im Sud, läßt einen Tag darin liegen und färbt am folgenden Tage, ohne vorher zu spülen, nach bloßem Ausdrücken auf frischem Kessel aus.

Für helles gelbliches Bronze kocht man

1/2 Pfund Fisetholz und

2 Pfund Gelbholz

eine Stunde lang mit Wasser aus, bringt die Hüte hinein und hantirt dieselben kochend in der Flotte eine Stunde lang.

Nachher dunkelt man in derselben Flotte mit etwas Blauholz nach.

Anmerkung. Vielen mag die oben angeführte Quantität Farbmaterial zu gering |207| erscheinen. Dagegen muß man bedenken, daß Fisetholz auf Chromsud sehr intensiv färbt, so daß man für die dunkelsten Bronze-Töne bis zum Havanna nicht mehr als zwei Pfund dieses Holzes auf zehn Pfund Hüte gebraucht.

Man kann in derselben Flotte durch Zusatz von Persio und Curcuma alle möglichen Nuancen herstellen; die Farben werden dabei immer voll und lebhaft. Blauholz ist unter allen Umständen zum Abdunkeln sehr zu empfehlen. (A. a. O.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: