Titel: Verwendung des Wasserglases bei Spinnereimaschinen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1870, Band 195/Miszelle 2 (S. 374)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj195/mi195mi04_2

Verwendung des Wasserglases bei Spinnereimaschinen.

In neuester Zeit verwendet man Wasserglas, um dem Cylinderleder bei Spinnereimaschinen die ursprüngliche Glätte und Geschmeidigkeit, wenn es diese Eigenschaften im Gebrauche schon verloren hat, wieder zu geben. Aus einem Schreiben, das die k. k. priv. Spinnerei von Haidenschaft an Hrn. Wagemann-Seybel richtete, entnehmen wir, daß die mit Wasserglas in dieser Richtung angestellten Versuche nicht nur allen Erwartungen entsprochen, sondern dieselben sogar übertroffen haben. Die durch Wasserglas hervorgebrachte Glätte soll viel anhaltender seyn, als jene, welche durch arabisches Gummi oder dergleichen klebrige Stoffe beigebracht wird. (Zeitschrift des österreichischen Ingenieur- und Architekten-Vereines, 1869 S. 277.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: