Titel: Ueber die Einwirkung von Chlor auf absoluten Alkohol bei Sonnenlicht; von G. Streit und B. Franz.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1870, Band 195/Miszelle 10 (S. 477)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj195/mi195mi05_10

Ueber die Einwirkung von Chlor auf absoluten Alkohol bei Sonnenlicht; von G. Streit und B. Franz.

Behufs der Darstellung von Chloralhydrat leiteten wir gut getrocknetes Chlor in absoluten Alkohol. – Bei Anwendung eines kräftigen Gasstromes erhitzte sich der Alkohol bald bis zu 62° C., worauf die Temperatur constant blieb. Während dieses Zustandes fiel zufällig ein Sonnenstrahl auf den Kolben, in welchem sich der Alkohol befand.

Eine sofort eintretende, mit einem schwachen Knalle verbundene Detonation erregte unsere Aufmerksamkeit. Bei fortdauernder Bestrahlung erfolgten die Detonationen rasch hinter einander, mit Feuererscheinungen an der Stelle wo die Gasblasen in den Alkohol eintraten. Dabei erstreckte sich mehrfach die Feuererscheinung mehrere Zolle im Einleitungsrohre hinauf, so daß sie dem Leuchten der Geißler'schen Röhren ähnelte. Zugleich mit diesen Detonationen schwärzte sich der Alkohol bis zur völligen Undurchsichtigkeit, und aus ihm setzte sich im Ruhezustande ein schwarzes Pulver ab. Nach und nach steigerte sich nun die Temperatur bis zu 78° C., während dessen immer noch die Erscheinung beliebig hervorgebracht werden konnte. Das Phänomen blieb ganz dasselbe, ob directes oder gespiegeltes Licht angewendet wurde.

Das erwähnte schwarze Pulver, welches wahrscheinlich Kohlenstoff ist, sowie die anderen flüssigen, höchst widerlich riechenden, roth gefärbten Producte, konnten nur wegen Mangel an Zeit noch nicht näher untersuchen. (Journal für praktische Chemie, 1869, Bd. CVIII S. 61.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: