Titel: Hughes und Sellers, Sicherheitsventil.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1870, Band 196, Nr. LI. (S. 178–179)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj196/ar196051

LI. Patent-Sicherheitsventil von Hughes und Sellers in Nottingham.

Nach dem Engineer, Januar 1870, S. 5.

Mit Abbildungen auf Tab. IV.

Das in Fig. 30 bis 34 abgebildete Sicherheitsventil für Dampfkessel hat die Einrichtung, daß – im Falle die Spannung des Dampfes eine gewisse Grenze überschreitet oder der Wasserstand im Kessel unter den zulässigen sinkt – Dampf von oben auf den Feuerherd geblasen wird, wodurch einerseits die Spannung des Kesseldampfes vermindert, andererseits die Verdampfungsfähigkeit des Feuers verringert, eventuell durch Auslöschen desselben vollständig aufgehoben wird.

|179|

Diese Sicherheitsvorrichtung wird von Sir W. Fairbairn und anderen maßgebenden Ingenieuren sehr günstig beurtheilt, weßhalb die Mittheilung derselben doppeltes Interesse gewinnt.

Der Apparat besteht aus einem gußeisernen Ventilgehäuse G, in welchem das Ausblasventil A und das direct belastete Sicherheitsventil V befindlich ist. Die Gewichtsstange des letzteren ist geschlitzt, um den Schwimmerhebel hindurchgehen zu lassen. In das Ventilgehäuse münden zwei Leitungsröhren F, F, durch welche Dampf in den Feuerraum geführt wird, wenn in Folge eines zu hohen Dampfdruckes das Ventil V direct oder in Folge eines zu niedrigen Wasserstandes durch den Schwimmerhebel gehoben wird.

Im ersten Falle kann die Spannung des Dampfes nicht höher steigen, als der Belastung des Ventiles entspricht, während im zweiten Falle, sofern der Kessel nicht rechtzeitig gespeist würde, das Feuer endlich verlöscht werden kann, wodurch eine Ueberhitzung und Beschädigung der vom Wasser sonst bespülten, den Flammen preisgegebenen Kesselwände vermieden wird.

Die Drehachse des Schwimmerhebels ist aus Messing hergestellt, um das Rosten derselben zu verhüten.

In Figur 30 bis 32 sind drei verschiedene Anordnungen des Ventilgehäuses ersichtlich gemacht; Figur 33 und 34 zeigen die Anordnung des Apparates im Inneren des Kessels.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: