Titel: Ralph's Haderwaschmaschine.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1870, Band 196, Nr. LXI. (S. 189–190)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj196/ar196061

LXI. Ralph's Haderwaschmaschine.

Nach dem Engineer, Januar 1870, S. 49.

Mit Abbildungen auf Tab. IV.

Die Haderwaschmaschine von F. W. Ralph ist in Figur 27 und 28 in zwei auf einander senkrechten Schnitten abgebildet.

Der Apparat besteht aus einem äußeren cylindrischen Kessel K, in welchem eine aus starkem Draht oder aus Siebblech hergestellte Waschtrommel T steht.

An der verticalen Achse A sind mehrere Flügel F befestigt, deren Form aus Figur 27 zu entnehmen ist. Seitlich am inneren Trommelumfang sind schmälere gerade Flügel f angebracht.

Wenn die Flügel F in rasche Rotation versetzt werden, so circuliren Hadern und Wasser im Sinne der angezeigten Pfeile.

Zur Erwärmung des Waschwassers wird Dampf durch den Hahn d zugelassen. Das Schmutzwasser und allenfallsige Absonderungen, welche |190| die kleinen Oeffnungen der Siebtrommel passiren, werden unterhalb durch den verschließbaren Abzug Z fortgeschafft.

Die Dimensionen der Siebtrommel eines Waschapparates für je 500 Pfund Hadern werden mit 6 Fuß Durchmesser und 3 Fuß 9 Zoll Höhe angegeben; dabei faßt der Kessel 675 Gallons (à 10 Pfd.) Wasser. Die Größe der Oeffnungen in der Waschtrommel ist aus Figur 29 zu entnehmen.

Der Waschproceß wird folgendermaßen geschildert.

Die mit Hadern gefüllte Waschtrommel T wird in den mit Wasser zum Theil angefüllten Kessel K gesenkt und die Flügel werden in Bewegung gesetzt. Nach entsprechender Zeit wird die Waschtrommel wieder herausgezogen, so daß das Schmutzwasser abläuft.

Der Kessel wird mit frischem Wasser gefüllt, dieses mittelst Dampf erhitzt, ferner mit je 5 Pfund Soda pro Centner Hadern versetzt.

Nach dem Einsetzen der Trommel beginnen die Flügel ihre Drehung und waschen die Hadern in der kürzesten Zeit rein.

Um den Betrieb zu beschleunigen, werden mehrere Waschkessel in einem Kreise aufgestellt, in dessen Mittelpunkt ein kleiner Krahn zum Ausheben der Waschtrommeln aufgestellt wird. Im ersten Kessel wird mit kaltem Wasser gewaschen, im zweiten inzwischen das Wasser vorgewärmt und in denselben dann die Waschtrommel vom ersten Kessel eingesetzt. Im dritten Apparat endlich werden die Hadern gespült u.s.w.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: