Titel: Notiz über das Weißmachen des Flanells; von Prof. Dr. Artus.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1870, Band 196/Miszelle 13 (S. 174)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj196/mi196mi02_13

Notiz über das Weißmachen des Flanells; von Prof. Dr. Artus.

Um Flanell, welcher durch längeres Liegen gelb geworden war, wieder weiß zu machen, versuchte Prof. Artus zunächst ein bereits früher vorgeschlagenes Verfahren: Man löst 1/2 Pfd. weiße Marseiller Seife in 50 Pfd. weichem Flußwasser auf, gießt zu der Lösung 2/3 Loth Salmiakgeist unter Umrühren hinzu, behandelt die Waare in dieser Flüssigkeit, und spült dieselbe wieder. Liefert dieses Verfahren schon recht befriedigende Resultate, so erreicht man denselben Zweck noch schneller, wenn man die Waare eine Stunde lang in einer verdünnten Auflösung von saurem schwefligsaurem Natron weichen läßt, dann unter Umrühren verdünnte Salzsäure (auf 50 Th. Wasser 1 Th. Salzsäure) zusetzt, das Gefäß bedeckt, 1/4 Stunde stehen läßt, und dann die Waare gut spült. (Vierteljahresschrift für technische Chemie, 1869.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: