Titel: Der Kohlensäuregehalt der Luft in Schulzimmern.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1870, Band 196/Miszelle 16 (S. 588)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj196/mi196mi06_16

Der Kohlensäuregehalt der Luft in Schulzimmern.

Im Auftrage der Behörde hat Hr. Dr. Breiting in Basel die Luft der dortigen Schulzimmer auf ihren Kohlensäuregehalt geprüft, um festzustellen, in wie weit vielfach laut gewordene Klagen über die schlechte Luftbeschaffenheit begründet sind. Die Resultate dieser Untersuchung sind so selbstredend, daß wir hier nur eine Reihe der erhaltenen Werthe anführen wollen aus einem Zimmer, das einen Kubikinhalt von 251,61 Kubikmeter, 10,54 Quadratmeter Fenster und Thür hatte, und an dem Versuchstage 64 Kinder enthielt.

Zeit der Messung Kohlensäuregehalt
Vormittags 7 3/4 Uhr vor Beginn der Stunde 2,21 Proc.
8 „ bei Beginn der Stunde 2,48 „
9 „ Ende der Stunde 4,80 „
9 „ nach der Pause 4,7 „
10 „ vor der Pause 6,87 „
10 „ nach der Pause 6,23 „
11 „ Ende der Stunde 8,11 „
11 „ im leeren Zimmer 7,30 „
Nachmittags 1 3/4 „ vor der Stunde 5,3 „
2 „ Beginn der Stunde 5,52 „
3 „ vor der Pause 7,66 „
3 „ nach der Pause 6,46 „
4 „ Ende der (Gesangs-) Stunde 9,36 „
4 „ im leeren Zimmer 5,72 „

Des Vergleiches wegen sey hier daran erinnert, daß die reine Atmosphäre 4/10000 Kohlensäure enthält, und daß im Allgemeinen ein Kohlensäuregehalt von über 1 Proc. als gesundheitsschädlich angesehen wird. (Deutsche Vierteljahresschrift für öffentliche Gesundheitspflege.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: