Titel: Burley's Sicherheitsventil und Speiserufer für Dampfkessel.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1870, Band 197, Nr. XXIII. (S. 113)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj197/ar197023

XXIII. Sicherheitsventil und Speiserufer für Dampfkessel von Burley und Comp. in Cincinnati (Ohio, Amerika).

Nach dem Scientific American, April 1870, S. 247 durch Engineering Juni 1870, S. 344.

Mit einer Abbildung auf Tab. II.

Das in Fig. 12 im Schnitt dargestellte Sicherheitsventil A besitzt eine ringförmige Sitzfläche und ist im oberen Theile nahezu rechtwinkelig abgebogen, während eine durchgehende Bohrung in der Mitte vorhanden ist.

Nach abwärts in den Kessel geht das angeschraubte Rohr B bis zum Niederwasserstand, dagegen ist oben das geneigt liegende Rohr C angeschraubt, an welches sich der Ballon D mit einem Hahn versehen anschließt. An der anderen Seite ist an das Ventil der Belastungshebel E angebracht.

Zur Ingangsetzung öffnet man bei beginnender Dampfentwickelung im Kessel den Hahn oben bei D. Sobald der Dampfdruck das Wasser heraustreibt, die Luft aus der Röhre und dem Ballon somit entwichen ist, wird der Hahn gesperrt. Das Gewicht am Hebel hat die entsprechende Stellung zu erhalten.

Sowie nun der Dampfdruck die zulässige Grenze überschreitet, hebt sich das Ventil und Dampf bläst ab. Fällt aber das Wasser unter den normalen Stand, so wird das Ventil, durch das Zurücksinken des Wassers aus dem Ballon und der Röhre entlastet, durch das Gewicht E gehoben, vorauf der abblasende Dampf den Kesselwärter auf die beginnende Gefahr aufmerksam macht.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: