Titel: [Schönheyder's Registrirapparat für Dampfmaschinen-Indicatoren.]
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1870, Band 197, Nr. LXVIII. (S. 297–298)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj197/ar197068

LXVIII. Schönheyder's Registrirapparat für Dampfmaschinen-Indicatoren.

Nach dem Mechanics' Magazine, Juni 1870, S. 425 und Engineering, Juni 1870, S. 433.

Mit Abbildungen auf Tab. VII.

Um die verschiedenen Größen des Dampfdruckes bei Messungen mit einem Indicator ersichtlich zu machen, hat William Schönheyder in |298| London die in Fig. 12 und 13 in zwei Ansichten dargestellte Anordnung getroffen (welche jedoch nicht wesentlich von Combes' Construction abweicht, man s. Rühlmann's Maschinenlehre, Bd. I S. 176).

An einer an dem Indicator befestigten Platte ist außer der Schreibtrommel, die mit einer schraubenförmig eingeschnittenen Spur versehene Schnurrolle A auf der Welle B gelagert. Diese Welle B ragt an der einen Seite etwas vor und ist daselbst mit der Schnur D umwickelt, welche die Bewegung der Schnurrolle A auf die Schreibtrommel überträgt.

Die um die Rolle A. selbst gehende Schnur D ist mit dem Kreuzkopf, dem Balancier oder einem sonst passenden Hebel der Maschine in Verbindung gebracht.

Um nun diese Bewegungsübertragung auf die Schreibtrommel nach Erforderniß reguliren zu können, steckt man auf das vorstehende Wellenende B entsprechend dicke Holzröllchen fest auf und wickelt auf dieses die Schnur C.

Die Rückdrehung der Schreibtrommel wird durch die im Inneren der Schnurrolle A. angebrachte und in Fig. 12 mit E bezeichnete Spiralfeder bewerkstelligt.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: