Titel: Ripley und Wormald's Gasrohrschlüssel.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1870, Band 197, Nr. LXXVIII. (S. 312–313)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj197/ar197078

LXXVIII. Ripley und Wormald's patentirter Gasrohrschlüssel.

Nach dem Mechanics' Magazine, Juni 1870, S. 458.

Mit einer Abbildung auf Tab. VII.

Dieses Werkzeug hat, wie aus Fig. 17 hervorgeht, eine dem einfachen Schraubenschlüssel ähnliche Gestalt. Von den Backen des Maules ist der eine eben, der andere verzahnt hergestellt. |313| Durch einfaches Aufsetzen dieses Schlüssels auf zusammen- oder loszuschraubende Röhren, Bolzen u. dgl. lassen sich die gefaßten Theile drehen, wenn man den Schlüssel im gehörigen Sinne bewegt.

Dieses Werkzeug hat gegen die sogen. Gasrohrzange den Vortheil größerer Einfachheit, daher Billigkeit und auch leichterer Handhabung. Man kann den Schlüssel wohl auch als Hammer benutzen, ohne dabei eine Beschädigung befürchten zu müssen.

Zufolge der Convergenz der Backen ist es möglich, ziemlich verschieden weite Rohre mit demselben Schlüssel zu fassen.

Diesen Gasrohrschlüssel liefert die Firma Bury und Comp., Regent-Works, in Sheffield.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: