Titel: Grünes Glas für die Dunkelkammer der Photographen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1870, Band 197/Miszelle 10 (S. 383–384)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj197/mi197mi04_10

Grünes Glas für die Dunkelkammer der Photographen.

Carey Lea wurde durch die Versuche von Ducos de Hauron auf die chemische Unwirksamkeit der durch grünes Glas gegangenen Strahlen aufmerksam gemacht und hat in Folge dessen versucht, die gelben Lichtschirme der Dunkelkammer durch grüne zu ersetzen. (Ducos fand bei feinen Versuchen, Negative durch ein grünes und gelbes Glas aufzunehmen, daß ersteres eine bedeutend längere Belichtungszeit erforderte.) Das Resultat war so günstig, daß er alle gelben Scheiben verworfen hat. Er sagt: „Ich hatte gar nicht die Absicht, den Gegenstand zu veröffentlichen; aber nachdem ich |384| hinter grünem Glas Hunderte von Platten mit dem besten Erfolge präparirt habe, glaube ich durch Mittheilung dieser Thatsache jedem Praktiker einen Dienst zu leisten. Die Wirkung ist augenfällig. Jedermann weiß, wie gelbes oder gar gelbrothes Licht die Augen angreift, wie angenehm dagegen grünes ist. Ich machte meine Versuche mit Gaslicht und wählte eine mittlere Nüance von grünem Glase, nicht zu hell und nicht zu dunkel.“ (Photographische Mittheilungen, 1870 S. 24.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: