Titel: Neuer Wassermesser.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1870, Band 197/Miszelle 3 (S. 541)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj197/mi197mi06_3

Neuer Wassermesser.

J. A. Müller in Holland hat einen Wassermesser eigenthümlicher und (ob sich nun derselbe praktisch bewährt oder nicht) recht sinnreicher Einrichtung construirt.

Zur Bewegung des Zählwerkes wird ein Luftstrom benutzt, welcher mittelst des durch ein Rohr fließenden Wassers erzeugt wird und in Folge dessen die äußere Luft durch die Leitung in ein horizontales drehbares, an beiden Enden nach entgegengesetzten Richtungen durchlöchertes Rohr gelangt, dieses aber beim Austritt aus den Oeffnungen in Umdrehung versetzt (eine Anordnung ähnlich dem Segner'schen Wasserrade).

Die Umdrehungen dieser Drehröhre, um so größer an Zahl je größer die den Apparat passirende Flüssigkeitsmenge ist, werden in geeigneter Weise auf den Registrirmechanismus übertragen.

Diese Vorrichtung kann auch als Gasuhr benutzt werden; auch wird dieselbe als Geschwindigkeitsmesser für Ströme vorgeschlagen.

Wir beschränken uns auf diese Notiz, da die Abbildungen in unserer Quelle (Engineer, Mai 1870, S. 319) nicht genügend deutlich sind.

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: