Titel: Die sogen. Drittel-Silberlegirung.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1870, Band 197/Miszelle 7 (S. 544)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj197/mi197mi06_7

Die sogen. Drittel-Silberlegirung.

Diese Legirung (alliage tiers-argent) besteht nicht, wie in Les Mondes, 1868, t. XV p. 557 (polytechn. Journal Bd. CLXXXVII S. 356) angegeben wurde, aus 1/3 Silber und 2/3 Nickel, sondern nach Dr. El. Winkler (Blaufarbenwerk Pfannenstiel bei Aue) aus:

Kupfer 59,06
Silber 27,56
Zink 9,57
Nickel 3,42
–––––
99,61

Die äußere Farbe des verarbeiteten Drittel-Silbers (von Mousset, 116 rue de Rivoli in Paris) ist der des reinen Silbers vollständig gleich; auf dem Bruche, welcher feinkörnig erscheint, ist dagegen die Farbe lichtgelb mit einem Seich in's Röthliche. (Wagner's Jahresbericht über die Leistungen der chemischen Technologie für 1869, S. 115.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: